Hertha BSC

Magath macht Selke Dampf: "Gold mit Bronze verwechselt"

Yannik Möller
Davie Selke
Davie Selke / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim wichtigen Sieg gegen den VfB Stuttgart leitete Davie Selke mit seinem Treffer das Erfolgserlebnis ein. Von Felix Magath wird er nun mit deutlichen Worten auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.


Der frühe Führungstreffer von Davie Selke beim Abstiegs-Krimi gegen den VfB Stuttgart, den Hertha schlussendlich mit 2:0 gewinnen konnte, war sehr wichtig für den weiteren Spielverlauf. Aber auch für den Stürmer selbst, der sich immer wieder mit recht heftiger Kritik konfrontiert sieht.

"Das Herz ist erleichtert. Das ist ein riesiger Schritt. Wir konnten so den Erfolg in Augsburg vergolden", erklärte er nach der Partie.

Magath-Rüffel für Selke - und ein kleines Lob dazu

Felix Magath jedoch scheint von dieser Wortwahl seines Angreifers überhaupt nichts zu halten. Statt Selke weiter aufzubauen und zu loben, holte ihn der Coach lieber wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Und das mit deutlichen Worten (via Bild): "Davie hat wohl Gold mit Bronze verwechselt. Der Erfolg gegen den VfB war maximal Bronze. Silber wäre jetzt ein Sieg in Bielefeld und Gold wäre dann ein Dreier gegen Mainz und der Klassenerhalt."

Felix Magath
Felix Magath / Maja Hitij/GettyImages

Der 68-Jährige will noch nichts von einem "riesen Schritt" wissen - auch wenn der Klassenerhalt unter Umständen bereits am kommenden Wochenende gesichert werden kann.

Magath bleibt stattdessen lieber vorsichtig und beschwört einen Schlusssprint. "Das Boot ist noch nicht im Hafen. In Bielefeld erwartet uns ein ganz heißer Kampf, darauf müssen wir vorbereitet sein", betonte er.

Dennoch gab es auch noch ein vorsichtiges Lob für Selke vom Coach: "Er war schon in Augsburg mitentscheidend für die drei Punkte. Und genauso hat er jetzt gegen Stuttgart gleich ein Tor geschossen und viel gearbeitet." Deshalb ist er unter ihm zurzeit auch gesetzt.


Alles zu Hertha bei 90min:

facebooktwitterreddit