Hertha BSC

Magath wirft den Bayern Wettbewerbsverzerrung vor - Nagelsmann reagiert

Daniel Holfelder
Julian Nagelsmann
Julian Nagelsmann / Stefan Matzke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem 1:3 der Bayern gegen Mainz 05 hat Hertha-Coach Felix Magath dem Rekordmeister Wettbewerbsverzerrung vorgeworfen. Julian Nagelsmann bezog Stellung.


"Die Saison geht halt bis zum letzten Spieltag. Ich weiß nicht, warum eine Mannschaft dann sagen kann: 'Ne, wir spielen die Saison nicht zu Ende, wir machen drei Wochen vorher Schluss.' Das dient nicht der Bundesliga und nicht dem Wettbewerb", erklärte Magath nach dem 1:1 seiner Berliner in Bielefeld in Richtung seines Ex-Klubs.

Hintergrund für Magaths Aussagen dürfte die Tatsache sein, dass die Bayern am nächsten Spieltag gegen den VfB Stuttgart antreten, Herthas direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Die Berliner stehen zwar immer noch vier Zähler vor den Schwaben und haben den Klassenerhalt in der eigenen Hand. Trotzdem fürchtet Altmeister Magath wohl, dass der Rekordmeister gegen den VfB einen ähnlich uninspirierten Auftritt hinlegen könnte wie gegen Mainz.

Angesprochen auf Magaths Einlassungen, zeigte sich Bayern-Trainer Julian Nagelsmann nicht allzu begeistert. "Sehr clever von ihm. Das wird er nicht ganz uneigennützig machen, schätze ich. Er soll sich das Spiel anschauen, dann kann er bei mir anrufen", empfahl der 34-Jährige seinem Berliner Kollegen und schob hinterher: "Ich spreche auch nicht über die Leistung von Hertha."


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zur Bundesliga bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Hertha-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit