90min
Transfer

Zieht es Lucien Favre auf die Insel? Ex-BVB-Coach hat neuen Job in Aussicht

Janne Negelen
Favre ist an einem Wechsel nach Glasgow interessiert
Favre ist an einem Wechsel nach Glasgow interessiert / Lars Baron/Getty Images
facebooktwitterreddit

Etwas mehr als zwei Jahre war Lucien Favre als Trainer bei Borussia Dortmund aktiv. Zu den ganz großen Erfolgen reichte es beim BVB bekanntlich nicht. Nun könnte es den Schweizer aber zu einem wahren Titel-Garanten ziehen. Bei Celtic Glasgow hat sich der 63-Jährige ins Gespräch gebracht.


In Dortmund stand Lucien Favre praktisch unter Dauer-Beschuss. Zu emotionslos, zu passiv - nicht BVB-like, hießen die Argumente der Favre-Gegner. Im vergangenen Dezember war schließlich Schluss. Der Schweizer musste gehen.

Seitdem ist er auf Vereinssuche. Das richtige Angebot war bisher wohl nicht gegeben. Laut der Daily Mail hat Favre nun aber seinen Namen ins Rennen um den Trainerstuhl bei Celtic Glasgow geworfen. Die Schotten suchen nach dem Meistertitel der Rangers unter Steven Gerrard nach einer namhaften Antwort.

Gilt Favre in Glasgow als Favorit?

Neben dem Schweizer sind auch Roy Keane und Eddie Howe im Gespräch. Speziell der Schotte wäre aufgrund seiner Vergangenheit und dem Siegeswillen sicherlich gerne gesehen. Doch der Fußball scheint unter Favre am vielversprechendsten.

Steven Gerrard
Die Celtic-Bosse suchen nach einem ehrgeizigen Trainer, der dem triumphierenden Gerrard die Stirn bietet / Ian MacNicol/Getty Images

Auch hat sich der ehemalige Trainer von Nizza als Spezialist darin erwiesen, jungen Spielern viel Vertrauen zu schenken. Bei der talentierten Nachwuchsakademie von Celtic sind diese Qualitäten gesucht. Dies würde wohl aber auch Thierry Henry mitbringen. Der Franzose sicherte ebenfalls zu, Glasgow gerne trainieren zu wollen.

Und auch aus Frankreich werden weitere Zweifel an einer Favre-Unterschrift auf der Insel gestreut. Bei Olympique Lyon könne der 63-Jährige womöglich den Posten von Rudi Garcia übernehmen, sollte dieser gehen müssen. Wohin es den langjährigen Bundesliga-Trainer ziehen wird, ist also noch unklar. Auf jeden Fall kann er sich wohl auf einen namhaften Klub einstellen.

facebooktwitterreddit