Frankfurt: Abbruch der Pellegrini-Leihe kein Thema mehr?

Yannik Möller
Luca Pellegrini
Luca Pellegrini / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die unbefriedigende Situation von Luca Pellegrini bleibt ein Thema bei Eintracht Frankfurt. Allerdings scheint sich weder die SGE, noch der Linksverteidiger selbst wegen eines etwaigen Leih-Abbruchs bei Juventus Turin gemeldet zu haben.


Immer wieder steht und stand die Option im Raum, dass sich Frankfurt und Luca Pellegrini auf einen vorzeitigen Abbruch der Leihe, die zum Saisonende ausläuft, einigen könnten. Der 23-jährige Italiener hat hier und da bereits angeeckt. So soll es beispielsweise schon einen Zoff mit Oliver Glasner gegeben haben.

Während Sportvorstand Markus Krösche stets betonte, die Leihe werde nicht hinterfragt und es liege nur an Pellegrini selbst, sich wieder in den Vordergrund zu trainieren und zu spielen, gab es anhaltende Spekulationen rund um den frühzeitigen Abschied von der Eintracht.

Kein Kontakt zu Juventus: Pellegrini-Leihe bleibt offenbar bestehen

Gerücht, die offenbar keinen Halt haben. Angesichts des nahenden Transfer-Winters, hätte es die theoretische Möglichkeit von Gesprächen gegeben.

Romeo Agresti, der für Goal über Juventus Turin berichtet, erklärte nun bei Twitter: weder die SGE, noch Pellegrini selbst haben Juve kontaktiert. Spieler und Klub scheinen also aneinander festhalten zu wollen. Ein Abbruch der Leihe ist scheinbar kein Thema. Zurzeit ist anzunehmen, dass der Italiener noch bei den Hessen bleiben und die Saison beenden wird.

Im Hintergrund scheint jedoch das Interesse am Linksverteidiger zu wachsen. Wie zunächst die Gazzetta dello Sport meldete, ehe sich der Radiosender Radiosei anschloss (via fussball.news), hat Lazio Rom ein Auge auf Pellegrini geworfen.

Spätestens im Sommer, so heißt es, werde man sich um ihn bemühen. Insofern die Leihe zu Frankfurt tatsächlich bestehen bleibt, wird Lazio vorerst auch nichts anderes übrig bleiben.



Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit