Luca Netz über seine Situation & Zukunft in Gladbach

Henry Einck
Luca Netz ist aktuell nur Ersatzspieler.
Luca Netz ist aktuell nur Ersatzspieler. / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Luca Netz gilt als eines der größten deutschen Talente auf der Linksverteidiger-Position. In dieser Saison hat sich die Spielzeit in Gladbach aber deutlich minimiert. Netz ist unter Daniel Farke nur Back-up von Bensebaini. Jetzt hat der 19-Jährige über die aktuelle Situation und seine Zukunft gesprochen.


Es ist eine schwierige Situation für Luca Netz. Vergangene Saison zählte der Linksverteidiger noch zu den Gladbacher Shootingstars. Seitdem Daniel Farke das Traineramt übernommen hat, muss sich der 19-Jährige hinten anstellen. In dieser Bundesliga-Saison absolvierte Netz nur ein Spiel von Beginn an. Das war im August gegen Bayern München.

Im Interview mit der Bild hat Luca Netz über die aktuelle Situation und sportliche Zukunft am Niederrhein gesprochen. "Es ist ja kein Geheimnis, dass ich gerne mehr Spielzeit in der Hinrunde gehabt hätte, daher hätte es für mich persönlich natürlich besser laufen können", gab der 19-Jährige offen zu. Trotzdem habe er in jeder Trainingseinheit Gas gegeben und immer an sich gearbeitet.

Bensebaini in absoluter Top-Form

Die Gründe für die Rolle als Ersatzmann sind für den Youngstar einfach zu benennen: "Ramy Bensebaini ist in einer absoluten Topform - und er spielt eben links auf meiner Position." Das sei eine schwierige Situation für Daniel Farke. Grundsätzlich sei der Trainer mit Netz' Leistungen zufrieden, signalisierte ihm aber auch, dass Bensebaini zum aktuellen Zeitpunkt den Vorzug erhält.

Auch das Planspiel einer linken Gladbach-Seite mit Bensebaini und Netz kam zur Sprache. Diese Idee sei systemabhängig. Bei einer Dreierkette könne das eine gute Option sein. Abgeneigt zeigte sich Netz gegenüber der Idee nicht: "Wir haben ja auch schon gezeigt, dass es funktionieren kann."

Leihe als einzige Option

In den vergangenen Woche wurde in den Medien häufig über eine Leihe im Wintertransferfenster spekuliert. Netz betonte, dass er sehr glücklich ist und sich bei der Borussia wohlfühlt. Für ihn gehe es aber letztlich darum, Einsatzzeit zu erhalten. "Darüber werde ich mich mit dem Verein austauschen. Da wird man verschiedene Optionen besprechen und sehen, welche die beste ist", äußerte sich Netz über seine Zukunft vage.

Dass eine Leihe - neben einem Verbleib - aber die einzige Option darstellt, machte der Linksverteidiger ebenfalls klar. "Ein Verkauf ist überhaupt kein Thema", betonte Netz. Seine sportliche Zukunft sehe er weiterhin in Gladbach. Unabhängig davon, ob es ihn für ein halbes Jahr zu einem anderen Klub zieht.



Alles zu Borussia Mönchengladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit