Borussia Mönchengladbach

Lobeshymne von Vorbild Hitzfeld: Farke begeistert Gladbach

Simon Zimmermann
Daniel Farke erhielt viel Lob von Hitzfeld
Daniel Farke erhielt viel Lob von Hitzfeld / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Sommer schwärmte Daniel Farke noch von Trainer-Ikone Ottmar Hitzfeld als Vorbild. Nun gab es für den Gladbach-Coach eine Lobeshymne von Hitzfeld zurück.


Als Daniel Farke gefragt wurde, welcher Trainer sein Vorbild war, nannte der neue Gladbach-Coach vor einigen Monaten Ottmar Hitzfeld. Der siebenmalige Deutsche Meister und zweifache Champions-League-Sieger sei "immer stilvoll" gewesen und ein "Gentleman geblieben", schwärmte Farke.

Nun gab es viel Lob von der Trainer-Ikone zurück: "Ich finde, dass er sehr sachlich und ruhig ist und sich nicht von Emotionen leiten lässt und immer kühlen Kopf bewahrt. Er hat eine sehr positive Ausstrahlung. Wenn man ihn auf der Bank beobachtet, bleibt er cool", so Hitzfeld. Der 74-Jährige kam als Gast-Redner im Bild-Podcast 'Phrasenmäher' zu Wort - Farke war dort als Gast zugegen.

Hitzfeld: Farke hat mich "gleich sehr überzeugt"

Hitzfeld schwärmte weiter: "Wenn man sieht, welchen Erfolg Daniel Farke bei seinen Stationen vorher hatte, ist das kein Zufall. Da steckt was dahinter. Ich habe ihn im Ausland nicht so verfolgt, aber als er nach Gladbach kam, hat er mich nach den ersten Spielen durch seine Art gleich sehr überzeugt."

Eine Lobeshymne, die man am Niederrhein wohl sofort unterschreiben würde. Farke hat es in Windeseile geschafft, die Fohlenelf wieder zu einen. Unter dem 45-Jährigen spielt die Borussia wieder einen Ballbesitzfußball, der für die erfolgreichen letzten Jahre stand.

Im Podcast durfte Hitzfeld auch Fragen an Farke stellen. Eine davon: "Sind sie hart zu den Spielern?" Die Antwort von Farke passte perfekt zu den bisherigen Eindrücken des Trainers: sachlich, konkret und klar.

"Um erfolgreich sein zu können, musst du die ganze Klaviatur beherrschen. Ich versuche immer sachlich zu sein und viel über Inhalte zu sprechen. Du willst als Spieler auch keinen Trainer haben, der nach Erfolgen auf dem Tisch tanzt und nach Niederlagen alles zusammenschreit. Es gibt aber natürlich auch Situationen für klare Ansagen: Wir machen keinen Tischkreis, wenn es um Aufstellungen geht und es gibt auch klare Ansagen von mir."

Mit Farke scheint der VfL im Sommer tatsächlich einen sehr guten Griff gemacht zu haben, auch wenn die Saison noch jung ist. Das dürfte nicht nur Ottmar Hitzfeld so sehen.


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit