90min
FC Liverpool

100 Premier League-Tore: Mo Salah erreicht weitere Wegmarke seiner großartigen Karriere!

Guido Müller
Durchbrach am Sonntag die 100 Tore-Mauer in der Premier League: Mo Salah vom FC Liverpool
Durchbrach am Sonntag die 100 Tore-Mauer in der Premier League: Mo Salah vom FC Liverpool / Michael Regan/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wenn bei einem historischen Klub wie dem FC Liverpool ein Spieler eine historische Marke erreicht, muss das natürlich gebührend gefeiert werden. Das taten die Reds am gestrigen Montag. Auch wenn die ganz große Euphorie aufgrund einer schweren Verletzung nicht aufkommen konnte.


Denn - und dies vorweg: beim ungefährdeten 3:0-Sieg der Klopp-Elf bei Leeds United verletzte sich Jungstar Harvey Elliot nach einem rustikalen Foul von Pascal Struijk schwer - und fällt wohl monatelang aus. In diesem Moment Elliott am nächsten stand - ausgerechnet Mohamed Salah.

Der Ägypter hatte gut vierzig Minuten zuvor seinen großen (und ungleich positiveren) Auftritt gehabt und die Führung für die Gäste erzielt. Das Tor an sich fiel dabei recht unspektakulär aus. Tor-Butler Trent Alexander-Arnold hatte wieder mal von rechts aufgelegt - und Salah brauchte nur noch einzuschieben.

Doch statistisch war es eben doch ein ganz besonderer Treffer. Zum ersten Mal in der großartigen Geschichte des Klubs durchbrach ein Liverpool-Spieler die Marke von 100 Premier-League-Toren.

In einer Reihe mit vier Stürmerlegenden der englischen Premier League-Geschichte

Nur vier Spielern war das Durchbrechen der 100er-Schallmauer in weniger Spielen gelungen: Alan Shearer, Harry Kane, Sergio Agüero und Thierry Henry.

Shearer brauchte nur 124 Premier-League-Spiele (für die Blackburn Rovers und Newcastle United), Kane 141 (für Tottenham), Agüero 147 (für Man City) und Henry 160 Matches (für Arsenal), während Salah gegen Leeds bereits sein 162. Premier-League-Match bestritt (13 davon für den FC Chelsea).

Doch natürlich war dieses Premier-League-Tor Nr. 100 von Salah für seinen Arbeitgeber trotzdem Anlass genug, es in den social media zu feiern.

Auf einem Foto im Twitter-Account des Klubs hatten sich alle Spieler des Profi-Kaders um ihren Top-Torjäger herum postiert, während dieser ein Trikot mit der "100" auf dem Rücken in die Kamera hielt. Dazu der Kommentar: "100 für den ägyptischen König. Glückwünsche von uns allen, Mo Salah."

Für Harvey Elliott dürfte das zwar kein all zu großer Trost in seiner schwersten Stunde sein, aber vielleicht animiert es ihn ja doch ein wenig auf dem zu erwartenden langen Weg zurück.

facebooktwitterreddit