FC Liverpool

Liverpool vor Chelsea-Kracher mit neuen Coronafällen

Jan Kupitz
Jürgen Klopp
Jürgen Klopp / Laurence Griffiths/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jürgen Klopp hat bestätigt, dass es beim FC Liverpool drei neue Fälle von Covid-19 in seinem Spielerkader sowie weitere Infektionen im Mitarbeiter-Stab gibt.


Die Reds mussten in den letzten Wochen aufgrund positiver Testergebnisse auf Spieler wie Virgil van Dijk, Fabinho und Curtis Jones verzichten. Van Dijk und Fabinho konnten bei der 0:1-Niederlage gegen Leicester vor ein paar Tagen immerhin ihr Comeback geben.

Vor Liverpools Topspiel gegen Chelsea am Sonntag hatte Klopp jedoch weitere schlechte Nachrichten parat: "Wir haben drei neue Covid-Fälle in der Mannschaft und noch ein paar mehr im Mitarbeiter-Stab. Im Moment ist es nicht so cool."

"Ich kann die Namen nicht verraten, weil wir noch die ganzen Prozesse durchlaufen müssen, einen ordentlichen PCR und all diese Dinge. Man wird es übermorgen auf dem Mannschaftsbogen sehen. Es wird dann ziemlich klar sein, wer betroffen oder infiziert ist."

Auf die Frage, ob Liverpool darum bitten könnte, das Chelsea-Spiel zu verschieben, fügte er hinzu: "Noch nicht, aber wir wissen es nicht."

"Wir hatten noch nie so einen richtigen Ausbruch, bei dem 10, 15, 20 Spieler erkrankt sind. Bei uns ist es eher jeden Tag ein anderer. Wie ich schon sagte, fühlt es sich wie eine Lotterie an, wenn man morgens da steht und auf das Ergebnis wartet. Es war jetzt so ziemlich jeden Tag immer ein Fall - heute wieder einer."

"Wir müssen abwarten, die Jungs sind noch gar nicht da, also müssen wir abwarten. In diesem Moment wahrscheinlich nicht, aber wir wissen nicht, wie es in ein paar Stunden aussieht."

Der FC Liverpool muss darüber hinaus auf die verletzten Takumi Minamino und Thiago verzichten, wie Klopp weiter mitteilte: "Ich würde sagen, Taki ist wahrscheinlich näher dran, er läuft draußen. Thiago, noch nicht. Das bedeutet, dass es bei ihm ein bisschen länger dauern könnte. Es ist ein Hüftproblem, von dem wir nicht wissen, woher es kommt, also müssen wir uns noch ein bisschen gedulden."

facebooktwitterreddit