90min
FC Liverpool

"Manchmal bin ich gesegnet" - Die Reaktionen auf den Alisson-Wahnsinn

Yannik Möller
Liverpool-Keeper Alisson Becker wird nach seinem Tor gefeiert
Liverpool-Keeper Alisson Becker wird nach seinem Tor gefeiert / Laurence Griffiths/Getty Images
facebooktwitterreddit

Im noch offenen Rennen um die Qualifikation für die Champions League hat der FC Liverpool gegen Absteiger West Bromwich in letzter Sekunde einen enorm wichtigen Sieg geholt. Alisson Becker, der Keeper des Reds, entschied das Spiel: Nicht mit einer Weltklasse-Parade - sondern mit einem grandiosen Kopfballtor!


Die letzten Sekunden des Spiels tickten davon. Der FC Liverpool schien gegen den Absteiger West Bromwich mit dem 1:1-Remis nur einen Punkt zu holen. Es wäre ein herber Schlag im Rennen um die noch mögliche Champions-League-Qualifikation gewesen. Doch zur letzten Ecke rannte auch Torwart Alisson Becker mit nach vorne - und machte "den Lehmann". Es war der erste Siegtreffer eines Keepers in der Geschichte der Premier League!

Der Jubel war natürlich groß. Einerseits beschert dieser Treffer nun zwei Spieltage vor dem Saisonende die Chance, noch in die Königsklasse zu kommen. Der FC Chelsea auf Platz vier ist nur noch einen Punkt entfernt. Andererseits trifft ein Keeper ja durchaus selten und schon gar nicht so sehenswert per Kopf. Auch Jürgen Klopp konnte ein breites Grinsen nicht unterdrücken.

"Ich bin in diesem Monat zu emotional für alles, was mit mir und meiner Familie passiert ist, aber Fußball ist mein Leben und das spiele ich, seit ich mich an meinen Vater erinnern kann", erklärte Alisson nach dem Spiel gegenüber Sky Sports. Die Erinnerung an seinen im Februar verstorbenen Vater sorgte dabei für zusätzliche Emotionalität.

Der Brasilianer weiter: "Ich habe nur versucht, an einem guten Ort zu sein, um meinen Spielern zu helfen, einen Verteidiger an mich zu binden - aber niemand ist mir gefolgt. Manchmal bin ich gesegnet. Das sind Dinge, die du nicht erklären kannst."

"Manchmal übe ich Kopfbälle, aber nur aus Spaß", gab er zu und betonte zudem: "Ich könnte nicht glücklicher sein als jetzt."

Mit Lob zögerte Trainer Klopp keineswegs, der bei der BBC erklärte, dass dies das "beste Tor" gewesen sei, "das ich je von einem Torhüter gesehen habe". "Normalerweise schießen Stürmer solche Tore. Wenn Olivier Giroud so ein Tor schießt, nennt man es Weltklasse. Wow!"

JÜrgen Klopp, Alisson
Jürgen Klopp und Alisson hielten nach dem Spiel einen Moment inne / Pool/Getty Images

Auch er zeigte sich empathisch und erklärte die emotionale Unterstützung für den Torwart: "Er ist unser Bruder. Wenn er leidet, leiden wir alle. Es gibt wichtigere Dinge als Fußball, aber wenn der Fußball solche Momente liefern kann, dann ist es für ein paar Sekunden das Beste, was es da draußen gibt."


Netzreaktionen zum Alisson-Treffer - "wäre einer für den Sturm bei Schalke gewesen"

Nicht nur auf dem Platz, sondern auch im Netz feierten die Reds-Spieler das Tor des eigenen Schlussmanns. Die Freude auf dem Spielfeld war groß, doch das Realisieren dieses Treffers mitsamt der Bedeutung dahinter hat wohl noch die ein oder andere Stunde gebraucht.

Und natürlich feierten auch die Fans und Zuschauer dieses besondere Tor:

facebooktwitterreddit