Bayer 04 Leverkusen

Schick ohne Wechselgedanken: "Wollte immer in Leverkusen bleiben"

Yannik Möller
Patrik Schick
Patrik Schick / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zwischenzeitlich schien es denkbar, dass Patrik Schick Bayer Leverkusen im aktuellen Transfer-Sommer verlässt. Nun, nach seiner Vertragsverlängerung, betonte er seinen Willen zu bleiben.


Nach seinen 24 Treffern und fünf Assists in 27 Liga-Partien war es alles andere als überraschend, dass Patrik Schick mit einem Wechsel in Verbindung gebracht wurde. Verschiedene namhafte Klubs sollen an ihm dran gewesen sein. Es war nicht unwahrscheinlich, dass er in der neuen Saison nicht mehr für Leverkusen aufspielen könnte.

Doch das ist mittlerweile Schnee von gestern. Die Vertragsverlängerung, die ihn nun bis 2027 an die Werkself bindet, kam zwar etwas überraschend - aber sie kam. Wechselspekulationen wurde damit eine Abfuhr erteilt.

Schick: "Von Beginn an" von Verbleib bei Leverkusen überzeugt

Im Gespräch mit der Rheinischen Post erklärte er nun, dass dieser Schritt für ihn längst nicht so besonders war, wie von außen wahrgenommen. "Ich wollte immer in Leverkusen bleiben", betonte der Torjäger.

"Mir gefällt, dass wir kommende Saison in der Champions League spielen. Das war natürlich wichtig für meine Entscheidung. Außerdem fühle ich mich in der Mannschaft und im Klub einfach wohl. Es gab daher keinen Grund, etwas zu verändern", führte der 26-Jährige aus.

Ein wichtiger Bestandteil der Verlängerung sei auch Simon Rolfes gewesen. Der Sportchef habe ihm frühzeitig erklärt, wie der Klub mit ihm plant und welche Ziele erreicht werden sollen.

Viel Überzeugungsarbeit, betonte er jetzt im Nachhinein, sei aber ohnehin nicht nötig gewesen: "Ich habe nicht einen Gedanken daran verschwendet, woanders hin zu wechseln."

"Natürlich gibt es immer Interesse anderer Klubs. Aus meiner Sicht war die Sache aber klar: Ich war von Beginn an überzeugt, dass ich auch die kommende Saison für Bayer Leverkusen spielen würde", zeigte sich der Angreifer vollkommen mit Bayer 04 verbunden.

Rolfes hatte zum damaligen Zeitpunkt bereits klargestellt, dass Leverkusen ihn sowieso nicht ziehen lassen würde. Für Leverkusen war es von Anfang an der Plan, auch in der neuen Saison auf den Tschechen zu setzen. Immerhin hat sich der Klub viel vorgenommen.


Alles zur Werkself bei 90min:

facebooktwitterreddit