90min
FC Schalke 04

Leroy Sané spricht über den Schalke-Abstieg: "Es muss wieder aufwärts gehen"

Tal Lior
Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Name Leroy Sané erinnert Schalke-Fans immer noch an die guten alten Zeiten. Während das Eigengewächs nun im Trikot des FC Bayern regelmäßig Tore schießt, müssen die Schalker in der zweiten Bundesliga um den Aufstieg kämpfen. Nun hat sich Sané zur derzeitigen Lage seines Heimatvereins geäußert.


Sané, der anfangs einen schweren Stand beim FC Bayern hatte, wird nun unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmann von Spiel zu Spiel besser. Der Flügelstürmer freut sich über seine persönliche Situation, zugleich trübt ihn jedoch die Lage des FC Schalke 04.

FBL-EUR-C1-SCHALKE-MANCHESTER
Leroy Sané verzichtete bei seinem Freistoßtor auf den Jubel / PATRIK STOLLARZ/Getty Images

Ein Fan fragte ihn auf Twitter, ob er immer noch die Spiele seines Jugendklubs verfolgt. "Mindestens immer im Live-Ticker - ansonsten bekomme ich auch noch viel von Familie und Freunden mit", so der 25-Jährige. "Der Wiederaufstieg wird sehr, sehr schwer, aber es ist auf jeden Fall machbar und ich drücke definitiv die Daumen! Es muss wieder aufwärts gehen – für die Fans, für die Stadt."

Ein anderer User fragte ihn nach seinem Lieblingstor. Sané nannte wenig überraschend seinen Freistoßtreffer in der Champions League beim Man-City-Spiel in Gelsenkirchen, "aber dieses Tor war auch eines, das ich nicht groß gefeiert habe, denn Schalke wird für mich immer etwas ganz Besonderes bleiben. "

facebooktwitterreddit