FC Schalke 04

Bericht: Leitl wird Fürth verlassen - Schalke als "heißer Kandidat"

Yannik Möller
Stefan Leitl
Stefan Leitl / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Saisonende wird Stefan Leitl Greuther Fürth sehr wahrscheinlich verlassen. Schon jetzt gilt Schalke 04 als heißer Kandidat für den Kleeblatt-Trainer.


Im letzten Jahr hatte er den Aufstieg in die Bundesliga mit sehr geringen Mitteln erreichen können. In der aktuellen Saison bäumt sich Fürth unter Stefan Leitl zwar immer mal wieder gegen die zumeist übermächtigen Klubs aus der 1. Liga auf, doch wird der Abstieg schlussendlich unvermeidbar sein.

Leitl kann bei Abstieg per Ausstiegsklausel wechseln

Bereits in der letzten Woche wurde gemutmaßt, dass der Cheftrainer den Verein anschließend verlassen könnte. Nun berichtet die Bild, dass dieses Szenario schon jetzt "fast sicher" ist. Leitl habe den Verantwortlichen bereits mitgeteilt, dass er im Sommer gehen möchte.

Das soll auch ohne etwaige Zustimmung seitens Fürth möglich sein, durch eine Klausel in seinem Vertrag. Im Falle des Abstiegs kann er vorzeitig gehen und aus seinem eigentlich bis 2023 gültigen Arbeitspapier entbunden werden.

Stefan Leitl
Leitl wird Fürth zum Saisonende verlassen / CHRISTOF STACHE/GettyImages

Die Entscheidung steht also offenbar schon. So wie man den gebürtigen Münchener kennt, wird er dennoch alles dafür tun, dass sich seine Mannschaft mit erhobenem Haupt aus der Liga verabschiedet. Eine gute Schlussphase soll her, das wird sicherlich das Ziel sein.

Leitl wird Fürth verlassen - danach neuer Schalke-Trainer?

Dennoch dürfte es den einen oder andere Gedanken an die Zukunft auch schon geben. Und dieser wandert dann offenbar nach Gelsenkirchen. Dem Bericht der Bild zufolge gilt Schalke als "heißester Kandidat" für die Leitl-Zukunft.

Zwar soll sich auch Hertha BSC mal nach ihm erkundigt haben, doch wirklich eine Rolle scheint der Hauptstadtklub beim Coach nicht zu spielen.

S04 bringt die laufende Saison mit Mike Büskens als Interimscoach zu Ende, der direkte Aufstieg soll erreicht werden. Doch unabhängig davon, ob es auch so kommt oder ob Königsblau noch eine weitere Runde in der 2. Bundesliga drehen muss: Für die neue Spielzeit braucht es einen neuen Trainer.

Rouven Schroeder
Rouven Schröder ist auf Trainersuche / Frederic Scheidemann/GettyImages

Rouven Schröder ist seit Längerem auf der Suche. Bisherige Gerüchte haben sich als Finten herausgestellt. Bei Leitl hingegen scheint sich die Sache zu verdichten. Das Blatt will "wissen", dass er auf einer internen Kandidaten-Liste steht.

Ob die Fürther Vergangenheit von Schröder und Büskens bei diesem Thema eine Rolle spielt, sei mal dahingestellt. Allerdings sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass die Bild bei Schalke zuletzt häufiger daneben lag, als üblich.

Da die Leitl-Verbindung zu S04 aber vor allem aus den Quellen rund um Fürth zu erkennen zu sein scheint, könnte der Bericht wieder näher an der Realität dran sein, als es in den letzten Wochen der Fall war.


Alles zu S04 und Fürth bei 90min:

facebooktwitterreddit