Eintracht Frankfurt

Leihe offiziell beendet: Eintracht Frankfurt schließt Younes-Kapitel

Simon Zimmermann
Amin Younes hat die Eintracht endgültig verlassen
Amin Younes hat die Eintracht endgültig verlassen / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Kapitel Amin Younes bei der Frankfurter Eintracht ist offiziell beendet. Der bestehende Leihvertrag mit der SSC Neapel wurde vorzeitig aufgelöst, wie die SGE am Mittwochabend bestätigte.


"Seit vergangenem Herbst haben alle Beteiligten an einer gemeinsamen Lösung für die Situation gearbeitet - und nun eine Einigung erzielt, die für alle Seiten zufriedenstellend ist: Für den Spieler, Neapel und nicht zuletzt Eintracht Frankfurt. Wir wünschen Amin viel Glück für die Zukunft", erklärte SGE-Sportvorstand Markus Krösche.

Younes war seit September 2021 freigestellt, nachdem im vergangenen Sommer ein Wechsel nach Saudi-Arabien geplatzt war. Das Tischtuch zwischen Klub und Spieler war in der Folge zerschnitten. Seither wartete man auf die Trennung, die nun offiziell vollzogen ist.

Auch in Neapel wird der Ex-Nationalspieler keine sportliche Zukunft haben. Vielmehr kamen zuletzt wieder Gerüchte über einen Wechsel in den nahen Osten auf. Mit dem saudi-arabischen Club Al-Ettifaq soll er sich bereits weitestgehend einig sein - eine offizielle Bestätigung des Transfers steht noch aus.

In Frankfurt nimmt die zunächst so verheißungsvoll gestartete Zeit des feinen Dribblers damit ein endgültiges Ende.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min

facebooktwitterreddit