Manchester City

Last-Minute-Sieg gegen Fulham mit 10 Mann: Die Noten der Spieler von Manchester City

Tal Lior
Shaun Botterill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dank eines dramatischen Elfmetertreffers von Erling Haaland in der Nachspielzeit kletterte Manchester City an die Tabellenspitze der Premier League und gewann am Samstagnachmittag zu Hause gegen Fulham mit 2:1, nachdem man mehr als eine Stunde lang mit zehn Mann gespielt hatte.

Ähnlich wie der Regen in Manchester war die Mannschaft von Pep Guardiola zu Beginn des Spiels unerbittlich und ging verdient in Führung, als sie die Gäste überrannte. Der Regen ließ nicht nach, aber City wurde in der ersten halben Stunde mit einem Mann weniger in die Defensive gedrängt.

Joao Cancelo wurde zu Recht des Feldes verwiesen, nachdem er den von Andreas Pereira verwandelten Elfmeter verschuldet hatte. Haaland, der von der Bank kam, sicherte City kurz vor Schluss die drei Punkte - mit einem Elfmeter, den Fulham hätte verhindern können.

Fulham musste zwar auf seinen talentierten Stürmer Aleksandar Mitrovic verzichten, kam aber als Siebter in die Heimat des Meisters und hat in dieser Saison mehr Punkte geholt als in den letzten beiden Spielzeiten zusammen.

Marco Silva ließ seine Mannschaft nicht in der gewohnten Gürteltierform auflaufen, die die meisten Teams im Etihad-Stadion verwenden. Doch City nutzte den Raum hinter Fulhams Abwehrreihe, den das Pressing der Gäste schuf, sehr schnell aus.

Ilkay Gündogan tauschte im Mittelkreis ein paar Pässe aus, bevor er nach vorne stürmte und Julian Alvarez mit einem tückischen Pass in den Strafraum bediente. Der Ersatzmann von Haaland traf in der 17. Minute mit einem Schuss von der Unterkante der Latte ins Netz.

City hatte in der Folgezeit mehr Ballbesitz und mehr Spielanteile, bis sie in der 26. Minute aus dem Tritt gerieten.

Joao Palhinha löste sich mit dem Ball von Nathan Ake und schickte Harry Wilson in den Strafraum. Bei dem verzweifelten Versuch, Wilson aus dem Weg zu räumen, stieß Cancelo ihm in den Rücken, so dass der Schiedsrichter keine andere Wahl hatte, als auf Elfmeter zu entscheiden und dem letzten Mann von City die Rote Karte zu zeigen.

Pereira hatte in der ersten Halbzeit ein böses Tackling begangen, das von den Schiedsrichtern nicht geahndet worden war, blieb aber auf dem Platz und verwandelte den Elfmeter in die untere Ecke.

City ging mit der numerischen Unterlegenheit zunächst etwas chaotisch um, bevor es nach der Pause besser ins Spiel kam und mit mehr Ballbesitz das Spiel an sich riss. Fulham beschränkte sich auf nur drei Schüsse im gesamten Spiel.

Guardiola setzte in den letzten 25 Minuten auf seinen Joker. Haaland kam von der Bank und nickte den vermeintlichen Siegtreffer ein, doch der VAR schaltete sich ein.

Kevin De Bruyne hatte den nicht anerkannten Kopfball des nordischen Torjägers vorbereitet, bot aber eine weitere Gelegenheit für ein entscheidendes Eingreifen von der Bank aus. De Bruyne zappelte in Fulhams Strafraum und verleitete Antonee Robinson zu einem überhasteten Tackling, was Haaland in der 95. Minute den Elfmeter einbrachte.

1. Die Noten der Cityzens

Erling Haaland, Josep 'Pep' Guardiola
Erling Haaland bescherte seinem Coach den späten Siegtreffer / James Gill - Danehouse/GettyImages

TW: Ederson - Note: 5/10 - Hätte Cancelo vielleicht mit einer verbalen Anweisung helfen können, um den Platzverweis zu vermeiden, da er in unmittelbarer Nähe zum Foulspiel stand.

RV: John Stones - Note: 4/10 - 53 Sekunden vor dem Platzverweis für Cancelo wurde sein Tor aberkannt. War über weite Strecken des Spiels im Mittelfeld zu finden.

IV: Manuel Akanji - Note: 5/10 - War bemüht, einen Pass zwischen die Linien zu spielen, lief aber zu häufig auch vom Ball weg.

IV: Nathan Ake - Note: 3/10 - Cancelo musste versuchen, Akes anfänglichen Fehler zu kompensieren, als er bei einem 50-50-Duell mit Palhinha als Verlierer hervorging.

LV: Joao Cancelo - Note: 2/10 - War verwirrt über seinen Platzverweis, aber Cancelos Versuch eines Zweikampfs mit der Schulter traf den Raum zwischen Wilsons Schulterblättern.

ZM: Kevin De Bruyne
- Note: 7/10 - In ständiger Bewegung, wuselt auf dem Spielfeld herum und findet immer wieder Platz.

ZM: Rodri - Note: 8/10 - Nach der roten Karte wurde Rodri immer wichtiger, da er sich zwischen Mittelfeld und Abwehr schieben musste, während City das Risiko einging, für Konterangriffe anfällig zu werden.

ZM: Ilkay Gündogan - Note: 6/10 - Er wuselte im Mittelfeld herum und setzte sich mit seinen Läufen gegen den Ball immer wieder durch.

RA: Bernardo Silva - Note: 5/10 - War zunehmend frustriert über die Schiedsrichterentscheidungen, die von seinem Spiel ablenkten.

ST: Julian Alvarez - Note: 7/10 - Nahm sein Tor mit Bravour und bereitete Fulhams Hintermannschaft immer wieder Probleme, indem er immer wieder in die Tiefe stürmte. Es ist unwahrscheinlich, dass er für Haaland Platz machen wird.

LA: Jack Grealish - Note: 4/10 - Zog die Spieler zu sich, wenn er den Ball trug, lieferte aber selbst kein Endprodukt.

Einwechselspieler: Phil Foden (64. für Grealish) - Note: 4/10 - Weitgehend wirkungslos nach seiner Einwechslung.

Einwechselspieler: Erling Haaland (64. für Alvarez) - Note: 7/10 - Erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer mit einem Elfmeter..

Einwechselspieler: Ruben Dias (90+6. für Gundogan) - Keine Note

Trainer: Pep Guardiola - Note: 5/10 - Vielleicht hatte er Mitrovic im Sinn, aber Guardiola hatte seine Mannschaft vor dem Spiel vor der Gefahr von "zweiten Bällen" gegen Fulham gewarnt. Das Versäumnis von Ake, einen solchen zu verarbeiten, führte zum Platzverweis von Cancelo.


Alles zu Man City bei 90min:

Alle News zu Manchester City
Alle News zur Premier League
Alle News zu aktuellen Transfers & Gerüchten

facebooktwitterreddit