90min
La Liga

La Liga veröffentlicht Gehaltsobergrenzen - Barça rutscht auf Platz 7

Tal Lior
Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Mittwoch hat die spanische Liga die Gehaltsobergrenzen der 20 Erstliga-Klubs veröffentlicht. Der FC Barcelona ist durch seine massiven finanziellen Probleme auf den siebten Platz abgerutscht, Real Madrid befindet sich derweil weiterhin weit abgeschlagen auf dem ersten Rang. Hier gibt es die veröffentlichten Gehälter, die die Klubs maximal für ihre Spieler in dieser Saison ausgeben dürfen.


1. Real Madrid: 739 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 437 Millionen Euro
2. FC Sevilla: 200 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 183 Millionen Euro
3. Atletico Madrid: 171 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 217 Millionen Euro
4. FC Villarreal: 159 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 140 Millionen Euro
5. Real Sociedad: 127 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 95 Millionen Euro
6. Athletic Bilbao: 111 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 110 Millionen Euro
7. FC Barcelona: 97 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 347 Millionen Euro
8. Espanyol Barcelona: 77 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 44 Millionen Euro
9. Real Betis: 70 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 66 Millionen Euro
10. Celta Vigo: 65 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 65 Millionen Euro
11. FC Getafe: 64 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 52 Millionen Euro
12. Osasuna: 56 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 45 Millionen Euro
13. Granada: 53 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 56 Millionen Euro
14. Mallorca: 46 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 18 Millionen Euro
15. Cadiz: 45 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 39 Millionen Euro
16. Deportivo Alaves: 42 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 39 Millionen Euro
17. Rayo Vallecano: 41 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 15 Millionen Euro
18. Elche: 41 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 32 Millionen Euro
19. Levante: 32 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 36 Millionen Euro
20. Valencia: 30 Millionen Euro - Obergrenze im Vorjahr: 93 Millionen Euro


La-Liga Geschäfsführer José Guerra erklärte den Absturz von Barcelona wie folgt: "Das Limit von Barca ist auf einen Überschuss aus der letzten Saison zurückzuführen. Sie räumen viel höhere Verluste ein als geschätzt, was sich stärker auf ihr Limit auswirkt. Wenn man das Limit von 97 Millionen Euro nimmt und die Verluste von 487 Millionen Euro hinzurechnet, sprechen wir von 570 Millionen Euro, das Limit wäre also normal."

facebooktwitterreddit