International

Kuriose Szenen in Israel: Mladen Krstajic geht auf Balljungen los

Yannik Möller
Mladen Krstajic (Archivbild)
Mladen Krstajic (Archivbild) / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mladen Krstajic, Maccabi-Trainer und ehemaliger Bundesliga-Spieler, ist beim Tel-Aviv-Derby auf einen Balljungen losgegangen. Später gab es die Entschuldigung.


Im Fußball sind Emotionen ein hohes Gut. Gerade in Derbys kann es gerne mal heiß hergehen, wenn entweder die Freude überwiegt oder aber der Frust steigt.

Letzteres war ganz offensichtlich bei Mladen Krstajic der Fall. Seit Mitte Dezember trainiert er Maccabi Tel-Aviv, nachdem er zuvor unter anderem als serbischer Nationaltrainer aktiv war.

Im Duell mit Hapoel schien der Coach ziemlich angespannt zu sein. Als das Spiel bereits fortgesetzt war und es für Maccabi gut lief, warf ein Balljunge versehentlich einen zweiten Ball auf das Spielfeld. Die Aktion wurde entsprechend unterbrochen - zum Ärger von Krstajic. Der stürmte auf ihn los, meckerte ihn lauthals an und rüttelte kurz am Ball, den er festhielt.

Nach der Partie war jedoch alles wieder vergessen und verziehen. Krstajic, der als Bundesliga-Spieler erst für Werder Bremen und dann für Schalke 04 aktiv war, entschuldigte sich bei dem Balljungen, nahm ihn in den Arm und erklärte seinen kurzen Frust-Anfall.

Dass das Derby auch mit 5:0 gewonnen wurde, dürfte der anschließend lockeren Stimmung hilfreich gewesen sein. Immerhin: So fiel dem angespannten Trainer die Entschuldigung dann nochmal leichter.

facebooktwitterreddit