90min

Kuriose Momentaufnahme: Die "Champions" spielen allesamt in der Europa League!

Dec 15, 2020, 11:56 AM GMT+1
Thiago Alcantara, Alvaro Odriozola, Philippe Coutinho
Zur Zeit keine Tabellenführer im Achtelfinale der Champions League | Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

48 Mannschaften haben sich nach den Gruppenspielen der beiden europäischen Pokalwettbewerbe für die jeweiligen K.o.-Runden qualifiziert. Bei einem Blick auf die Teilnehmerfelder fällt auf: die Champions spielen in der Europa League.

Zugegebenermaßen ein wenig überspitzt formuliert, und nur gültig, wenn man den Begriff "Champion" so weit ausdehnt, dass auch ein momentaner Tabellenführer seiner heimischen Liga damit bezeichnet werden darf.

Kein aktueller Tabellenführer unter den Achtelfinalisten der Königsklasse

Denn von den 16 verbliebenen Mannschaften in der Champions League führt zur Zeit (also Stand heute, Dienstag den 15. Dezember 2020) keine einzige (!) ihre nationale Meisterschaft an.

Im Gegensatz dazu haben die momentanen Tabellenführer der sechs großen Ligen (Spanien, England, Deutschland, Italien, Frankreich und Portugal), aus denen sich das Teilnehmerfeld des Königsklassen-Achtelfinales zusammensetzt, eines gemeinsam: sie werden ab Mitte Februar kommenden Jahres nicht in der Champions League antreten.

Die momentanen Tabellenführer der großen Ligen spielen allesamt Europa League

Und somit sorgen Real Sociedad de San Sebastián, Tottenham Hotspur, Bayer Leverkusen, AC Mailand und die OSC Lille für eine kuriose Konstellation: dass sich die "Champions" (wenn auch nur die vorläufigen) aktuell in der Europa League tummeln.

Lediglich der portugiesische Tabellenführer Sporting Lissabon fällt dabei aus der Reihe - weil er sich schon komplett aus den europäischen Cups verabschiedet hat.

Wie gesagt, handelt es sich hierbei um eine reine Momentaufnahme. Bereits in dieser Woche könnte sich die Reihenfolge an der Spitze der nationalen Ligen schon wieder ändern - und die Champions League wieder mit "Champions" füllen.

facebooktwitterreddit