90min
Tottenham Hotspur

Kritik an Mourinho wächst: Tottenham Hotspur hoffen auf Nagelsmann-Coup

Feb 23, 2021, 9:32 AM GMT+1
Nagelsmann soll Tottenhams Wunsch-Nachfolger für Mourinho sein
Nagelsmann soll Tottenhams Wunsch-Nachfolger für Mourinho sein | RONNY HARTMANN/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Trainerstuhl von José Mourinho beginnt zu wackeln. Der Portugiese braucht in den kommenden Wochen dringend gute Ergebnisse mit den Spurs. Der Wunsch-Nachfolger soll bereits auserkoren sein - und ist kein geringerer als Julian Nagelsmann!

Es läuft so überhaupt nicht rund bei den Tottenham Hotspur. Nach nur einem Sieg aus den vergangenen fünf Premier-League-Spielen sind die Spurs in der Tabelle bis auf Platz neun abgerutscht. Die anvisierten Champions-League-Ränge sind bereits neun Zähler entfernt.

Logisch, dass da die Kritik an José Mourinho wächst. Der Portugiese will die Schuld an der sportlichen Misere jedoch nicht auf sich nehmen. Mit einer merkwürdigen Selbstanalyse verlagerte er nach der jüngsten Pleite gegen West Ham (aktuell Tabellenvierter) die Probleme in Richtung Klub - und wies alle Kritik an seiner Person von sich. Schließlich gäbe es keinen besseren Trainer (und Trainerstab) als ihn.

Spurs-Chef Levy hofft auf Nagelsmann

Den Beteuerungen von Mourinho zum Trotz tauchen bereits erste Nachfolger-Kandidaten auf. Der in der Regel sehr seriöse Telegraph bringt Julian Nagelsmann ins Spiel. Der RB-Coach sei demnach der Wunschtrainer von Spurs-Chef Daniel Levy, sollte Mourinho die aktuelle Talfahrt nicht stoppen können.

Mourinho soll insbesondere in den kommenden vier Partien im Fokus stehen: In der Europa League gegen den Wolfsberger AC und in der Premier League gegen Burnley, Crystal Palace und Fulham. Nicht weniger als vier Siege werden erwartet.

Sollte dies nicht gelingen, deutet vieles auf eine vorzeitige Trennung hin. Mourinhos Vertrag ist noch bis Sommer 2023 gültig. Ob er Mitten in der Saison vor die Tür gesetzt wird, bleibt jedoch offen. Laut dem Telegraph-Bericht sei Wunschnachfolger Julian Nagelsmann zwar offen für einen Wechsel nach England - allerdings nicht während der Saison. Zumal Leipzig einen solchen Wechsel ohnehin mit aller Macht verhindern würde.

Premier League als nächster Schritt für Nagelsmann?

Auch Nagelsmann steht in Leipzig noch bis 2023 unter Vertrag. Die Premier League bezeichnet er als "sehr interessant" und "großes Ziel". Gut möglich, dass er Leipzig früher oder später verlassen wird, um dann bei einem noch größeren Klub etwas aufzubauen. Das "Vorbild Klopp" bei Liverpool könnte als Referenz dienen.

Fraglich bleibt, ob Nagelsmann die Spurs als nächsten Schritt in Betracht zieht. Mit seinen Erfolgen bei Hoffenheim und Leipzig eilt ihm sein Ruf voraus. Nagelsmann gilt als Kandidat für die ganz großen Klubs, die allesamt noch eine Stufe über Tottenham stehen. Es bräuchte wohl schon ein ultra-attraktives Gesamtpaket, um Nagelsmann von den Spurs überzeugen zu können. Wahrscheinlicher jedoch ist und bleibt ein Verbleib in Leipzig bis Vertragsende 2023 - um dann den nächsten, ganz großen Schritt zu gehen. Barcelona, Madrid und Manchester lassen grüßen.

facebooktwitterreddit