RasenBallsport Leipzig

Konrad Laimer will Leipzig verlassen und zu den Bayern - RB hat zwei Nachfolger im Blick

Simon Zimmermann
Konrad Laimer will zu den Bayern
Konrad Laimer will zu den Bayern / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Wunsch von Konrad Laimer ist klar: Der Österreicher will RB Leipzig sofort verlassen und zum FC Bayern wechseln. Bei RB hat man zwei mögliche Nachfolger im Blick.


Konrad Laimer möchte RB Leipzig diesen Sommer verlassen. Anders als Christopher Nkunku, der seinen Vertrag am Donnerstagvormittag verlängert hat, will der 25-Jährige sein 2023 auslaufendes Arbeitspapier nicht ausdehnen.

Nach 90min-Infos steht das favorisierte Ziel des Österreichers auch schon fest. Laimer will zu seinem Ex-Trainer Julian Nagelsmann nach München. Manchester United dürfte damit aus dem Rennen sein, zumal Nagelsmann bei den Bayern-Verantwortlichen intensiv um eine Verpflichtung der "Pressing-Maschine" wirbt.

Leipzig hat Alvarez und Kamara als Laimer-Ersatz im Blick

Da man bei RB den Mittelfeldspieler nur all zu ungern ablösefrei verlieren möchte, rückt ein Verkauf in diesem Sommer immer näher. Im Gegenzug halten die Leipziger Kaderplaner schon nach einem Nachfolger Ausschau. Ajax-Star Edson Alvarez soll ein Kandidat sein. Neben dem Mexikaner steht nach 90min-Infos auch der finnische Nationalspieler Glen Kamara von den Glasgow Rangers auf dem RB-Zettel.

Spätestens seit dem Halbfinal-Aus in der Europa League gegen die Rangers sollte man den 26-Jährigen ganz genau kennen. Während Alvarez wohl um die 30 Millionen Euro Ablöse kosten würde, wäre Kamara voraussichtlich deutlich günstiger zu haben. Sein Vertrag ist zwar noch bis 2025 gültig, sein Marktwert wird aber nur auf bescheidene sechs Millionen Euro geschätzt.


Alles zu Leipzig bei 90min:

facebooktwitterreddit