Konkrete Gespräche: Großkreutz vor BVB-Rückkehr?

Daniel Holfelder
Kevin Großkreutz
Kevin Großkreutz / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Kevin Großkreutz könnte schon bald zum BVB zurückkehren.Das deutete der Ex-Profi in einem Interview mit dem Wettanbieter 888Sport an.


"Ich glaube schon, dass ich in Zukunft wieder was beim BVB machen werde", erklärte der gebürtige Dortmunder. Außerdem verriet Großkreutz, dass auch die Schwarz-Gelben selbst darüber nachdenken würden, ihn wieder in den Verein einzubinden. "Es hat auch schon Gespräche gegeben", so der 34-Jährige vielsagend. "Wenn sie mich rufen, bin ich sofort da."

Großkreutz spielte schon in der Jugend für den BVB und gehörte in der Ära von Jürgen Klopp zu den prägenden Figuren der Meister-Mannschaften 2011 und 2012. Als er seinen Herzensklub 2015 in Richtung Galatasaray Istanbul verließ, nahm seine Karriere eine zunehmend negative Entwicklung. Nach seinem Engagement in Istanbul zog es den Außenbahnspieler zum VfB Stuttgart, ehe er zu Darmstadt 98 und schließlich zum KFC Uerdingen wechselte. Seit 2021 ist Großkreutz für den TuS Bövinghausen in der Oberliga Westfalen aktiv.

Im selben Interview bezog der Ur-Dortmunder auch zu den Vertragsgesprächen mit Toptalent Youssoufa Moukoko Stellung. Er gab dem 18-Jährigen den klaren Ratschlag, beim BVB zu bleiben: "Was willst du noch mehr haben als Dortmund? Geile Fans, geiles Stadion – und du kannst mit der Truppe oben angreifen. Dortmund hat ihm schon immer geholfen, ihn mit 16 schon stets aus der Presse rausgehalten, als viel über ihn gesagt und geschrieben wurde."


BVB verpasst die Champions League!? Bold Predictions für die Bundesliga-Rückrunde


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit