Köln droht Schwäbe-Verlust - Bericht

  • Schwäbe bei Abstieg wohl weg
  • Interesse gab es bereits aus England
  • Urbig als Ersatz aus den eigenen Reihen?

Marvin Schwäbe
Marvin Schwäbe / Ralf Ibing - firo sportphoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dem 1. FC Köln droht im Falle eines Abstiegs der Verlust von Marvin Schwäbe. Der Torhüter sieht sich künftig weiter in der ersten Liga.

Mit Marvin Schwäbe verfügt der 1. FC Köln über einen verlässlichen Rückhalt. Der 28-Jährige konnte den Geißböcken in der laufenden Spielzeit bereits den ein oder anderen Punkt sichern und hat damit großen Anteil daran, dass die Kölner immerhin auf dem Relegationsplatz stehen.

Doch im Abstiegsfall wäre Schwäbe wohl nicht mehr zu halten. Laut kicker würde der Keeper den Gang in die 2. Bundesliga nicht mitantreten. Schwäbe sieht sich weiterhin in einer ersten Liga, egal ob in der Bundesliga oder im Ausland.

Im vergangenen Sommer soll es bereits Interesse aus England gegeben haben, Schwäbe verzichtete jedoch auf einen Abgang und verlängerte seinen Vertrag in Köln stattdessen bis 2027. Da der Vertrag wohl auch für das Unterhaus gültig wäre, könnte der Effzeh immerhin eine Ablöse einfordern.

Welche Rolle spielt Nachwuchskeeper Urbig?

Ein Abschied von Schwäbe wäre wohl allerdings zu verkraften, schließlich haben die Kölner bereits einen Ersatzmann in den eigenen Reihen: Jonas Urbig, aktuell verliehen an Greuther Fürth, spielt aktuell eine überragende Saison in der 2. Bundesliga.

Laut kicker soll der 20-Jährige allerdings keine Rolle bei Schwäbes Situation spielen. Sollte Schwäbe bleiben, wäre Urbig ab der nächsten Saison zunächst als Herausforderer geplant. So oder so dürfte die Torhüterposition in Köln nicht zur Baustelle werden.


Weitere Köln-News lesen:

feed