Transfer steht bevor: Was der 1. FC Köln in Davie Selke sieht

Yannik Möller
Davie Selke
Davie Selke / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dass der 1. FC Köln die anvisierte Sturm-Verstärkung in Davie Selke gefunden haben möchte, sorgt beiden Anhängern des Effzeh nicht gerade für Jubelsprünge. Mit dem Angreifer von Hertha BSC hat der Effzeh aber einen klaren Plan vor Augen.


Davie Selke ist innerhalb der Bundesliga nicht gerade als Torgarant bekannt. Entsprechend wundern sich viele Köln-Fans, dass ihr Verein in ihm die benötigte Verbesserung für den Angriff ausgemacht haben möchte. Der Wechsel soll wenige Tage nach dem Jahreswechsel über die Bühne gehen.

Doch wird der Effzeh nicht einfach Geld aus dem Fenster schmeißen und dabei nur auf das Prinzip der Hoffnung setzen. Die Vereinsführung hat bestimmte Vorstellungen, wie der 27-Jährige helfen soll.

Zwischen Baumgart-Magie und Stürmer-Profil: Das sieht der Effzeh in Selke

Der Bild zufolge soll Steffen Baumgart dahingehend ein wichtiges Puzzleteil werden. Er hat schon andere Spieler, die woanders abgeschrieben waren und keinerlei Unterstützung mehr hatten, wieder auf die Beine bekommen. Unter ihm ist schon so mancher Spieler wieder aufgeblüht und zum Teil zu Höchstleistungen aufgelaufen.

Okay, ein wenig Hoffnung ist also doch dabei. Allerdings eine berechtigte Hoffnung, ist Baumgart durchaus als Bessermacher bekannt.

Dazu will man in Selke das passende Stürmerprofil ausgemacht haben: Mit seiner Größe von 1,94 Metern und seinen laufintensiven Auftritten soll er die nötige Wucht in den Kölner Angriff zurückbringen. Bislang ist die Offensive viel zu harmlos, was sich mittlerweile auch in der Tabelle bemerkbar macht.

Dass er zudem eine Erfahrung von über 200 Bundesliga-Partien mitbringt, wird ebenfalls als ein Vorteil angesehen. Außerdem gilt er in den meisten seiner bisherigen Mannschaften als Wortführer und als jemand, der auch die gewisse Lockerheit mitbringt. Auf dem Platz hingegen ist er eher Raufbold als Unschuldslamm. Ein Charakter, der im zu erwartenden Abstiegskampf gut tun könnte.


Alles zu Köln und Hertha bei 90min:

facebooktwitterreddit