Knäbel erklärt Schalkes Kaderplanung - und erinnert die Spieler an ihren Marktwert

Tal Lior
SASCHA SCHUERMANN/Getty Images
facebooktwitterreddit

Interimsweise wurde Peter Knäbel die Mammut-Aufgabe der sportlichen Planung beim FC Schalke 04 auferlegt. Dass der Fokus hierbei die 2. Liga betrifft, ist keine Überraschung. Im Sport1-Doppelpass hat der langjährige Fußballfunktionär nun über seine anstehenden Aufgaben in Gelsenkirchen gesprochen.

"Wenn man sich die Situation anschaut, ist der Schwerpunkt natürlich die 2. Liga, das ist richtig", so Knäbel in der Sendung. "Wir müssen mitdenken, dass es für zwei Planungen funktionieren muss. Wir haben eine Scoutingabteilung, die intensiv arbeitet. Wir müssen auch sehen, welche Qualitäten in der zweiten Liga erforderlich sind."

Schalke will laut Knäbel bei einem Abstieg nicht dieselben Fehler wie der HSV, Hannover und Nürnberg begehen, um schnell wieder den Weg in die 1. Liga zu finden. Zugleich fordert der 54-Jährige von der Mannschaft bestmögliche Leistungen bis zum Saisonschluss.

FBL-GER-BUNDESLIGA-STUTTGART-SCHALKE
Für Amine Harit und seine Kameraden geht es nur noch darum, sich für neue Arbeitgeber zu empfehlen. / THOMAS KIENZLE/Getty Images

"Wir müssen jedes Spiel so angehen, als wenn es um alles geht", so Knäbel. "Und nota bene: Es geht auch um den Marktwert von jeden einzelnen von uns. Daher ist jeder Profi aufgerufen, das zu tun. Das gilt für mich und auch für die Spieler auf dem Platz. Daher erwarte ich eine Topleistung für die abschließenden Spiele."

Ob Knäbel den Sportvorstand-Posten auf Schalke fest erhalten wird, ist noch unbekannt. Der ehemalige Fußballer hat sich jedenfalls offen dafür gezeigt, allerdings muss dafür auch "eine Perspektive aufgezeigt werden."

facebooktwitterreddit