Klopp als Tuchel-Nachfolger zum FC Bayern? Berater spricht Klartext

Nach dem angekündigten Aus von Thomas Tuchel dreht sich rund um den FC Bayern nun vor allem die Frage, wer der neue Trainer wird. Der Berater von Jürgen Klopp hat auf Spekulationen reagiert, dass der Noch-Liverpool-Trainer an der Säbener Straße übernehmen könnte.

Jürgen Klopp
Jürgen Klopp / Ryan Pierse/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für das Traineramt beim FC Bayern kommen für gewöhnlich nur die Besten der Besten in Frage. Jürgen Klopp, der seinen Abschied vom FC Liverpool angekündigt hat, gehört zweifelsfrei zu dieser Kategorie. Könnte der Ex-BVB-Coach daher auf Thomas Tuchel folgen?

Die Antwort ist: Nein! Klopps Berater Marc Kosicke bestätigte gegenüber Sky, dass der 56-Jährige in diesem Sommer nicht zur Verfügung stehen wird - weder für den FC Bayern noch für einen anderen Klub. Stattdessen werde Klopp wie angekündigt eine Auszeit vom Trainergeschäft nehmen: "Jürgen Klopp wird nach der jetzigen Saison für ein Jahr weder einen Klub, noch eine Nationalmannschaft trainieren." Diese Haltung bleibt laut Kosicke auch nach dem Tuchel-Aus unverändert.

Wie Sky ausführt, ist Xabi Alonso der ganz klare Favorit der Bayern-Bosse, um den Trainerposten 2024/25 zu übernehmen. Experte Florian Plettenberg berichtet, dass die Münchner "gute bis sehr gute Chancen" haben, den aktuellen Leverkusen-Coach, der auch als Klopp-Nachfolger beim FC Liverpool auf der Liste stehen soll, zu bekommen.

Demzufolge gab es sogar schon eine Kontaktaufnahme des FC Bayern zur Alonso-Seite. Der Spanier möchte sich derzeit aber ausschließlich auf die Werkself fokussieren, mit welcher er in dieser Saison noch das kleine Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Europa League gewinnen kann.


Weitere FC Bayern-News lesen:

feed