Transfer

Thioune bestätigt Nareys Wechselwunsch - TSG Hoffenheim lockt

Jan Kupitz
Khaled Narey
Khaled Narey / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Khaled Narey möchte Fortuna Düsseldorf nach nur einem Jahr verlassen. Der Flügelspieler liebäugelt mit der Bundesliga, wie sein Trainer bestätigte.


Nach einem unglücklichen Engagement beim Hamburger SV verschlug es Khaled Narey im vergangenen Sommer ablösefrei zur Fortuna - wo er die bislang beste Saison seiner Karriere spielte. Acht Treffer und 15 Assists gelangen dem 27-Jährigen in 31 Einsätzen, weshalb es wenig überrascht, dass Narey in der neuen Saison höhere Ambitionen hegt.

Sein Trainer Daniel Thioune bestätigte gegenüber der Bild, dass der Flügelspieler wechseln möchte: "Wir wissen um den Anspruch, den er hat. Ich weiß, dass er sich gerne verändern würde in Richtung Liga eins, was auch völlig legitim ist." Laut Boulevardblatt räumte Narey bereits seinen Spind bei der Fortuna aus und fuhr mit einem riesigen Kleidersack von dannen.

"Wir haben ihn auf jeden Fall nicht verabschiedet und er hat auch keine zusätzlichen Geschenke bekommen. Vielleicht hat er einfach mehr Trikots, die er verschenken will", nahm Thioune die Aktion mit Humor und ergänzte: "Es liegt null in meinem Einflussbereich, aber ich würde gerne mit Khaled in der nächsten Saison weiterarbeiten."

Laut Bild zeigen mehrere Bundesligisten loses Interesse, konkrete Gespräche soll es aber noch nicht gegeben haben. Die Rheinische Post wird etwas genauer und vermeldet, dass die TSG Hoffenheim ein Auge auf Narey geworfen hat. Beide Medien verordnen die Ablöse für den 27-Jährigen bei zwei bis drei Millionen Euro.


Alle Transfer-News bei 90min:

Alle Fortuna-News
Alle Hoffenheim-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit