TSG 1899 Hoffenheim

Kevin Vogt bleibt bei der TSG: Hoffenheim bindet Abwehr-Routinier

Simon Zimmermann
Kevin Vogt bleibt der TSG erhalten
Kevin Vogt bleibt der TSG erhalten / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Kevin Vogt hat seinen auslaufenden Vertrag bei der TSG Hoffenheim verlängert. Der 30-jährige Defensivmann gab seine Entscheidung am Donnerstagvormittag auf der Spieltags-Pressekonferenz bekannt. Vogt bleibt drei weitere Jahre bei der TSG.


"Weil ich mich hier sehr fühle und wenn ich unsere sportliche Entwicklung sehe, muss ich sagen, dass ich mich mit diesem Weg identifiziere. Wir haben in den vergangenen Wochen wieder mehr zu unserer DNA gefunden, die auf mutigem und offensivem Fußball basiert. Das macht auch mir als Verteidiger Spaß", erklärte Vogt seine Entscheidung für Hoffenheim.

Seit 2016 trägt der Verteidiger das TSG-Trikot. Nach Differenzen innerhalb des Klubs verbrachte der Ex-Kapitän die Rückrunde 2019/20 bei Werder Bremen. Mittlerweile gehört er aber in Hoffenheim wieder zum Stammpersonal der Dreierabwehrkette.

Zuletzt sollen mehrere Bundesligisten an einem ablösefreien Transfer des Routiniers interessiert gewesen sein. Insbesondere Ex-Klub FC Augsburg wurde mit Vogt in Verbindung gebracht. Dessen Zukunft ist nun allerdings geklärt: Vogt wird die nächsten Jahre weiterhin im Kraichgau verbringen.

"Kevin ist ein zentraler und wichtiger Spieler für uns. Zudem ist er ein sehr intelligenter und lustiger Typ. Ich freue mich riesig", freute sich Trainer Sebastian Hoeneß. Alexander Rosen ergänzte: "Kevin ist ein absolut verlässlicher Eckpfeiler in unserem Team, der aufgrund seiner fußballerischen Fähigkeiten und seiner großen Erfahrung ein wichtiger Faktor auf und neben dem Platz ist."


Alle News zur TSG Hoffenheim bei 90min

facebooktwitterreddit