Hannover 96

Nicht im Kader für Darmstadt-Spiel: Gehen Kerk und Hannover 96 bald getrennte Wege?

Daniel Holfelder
Kerks Vertrag läuft am Saisonende aus
Kerks Vertrag läuft am Saisonende aus / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Sebastian Kerk könnte Hannover 96 schon im Winter verlassen. Der Offensivmann kommt bei Stefan Leitl kaum zum Zug.


Wie die Bild-Zeitung berichtet, schaffte es Kerk nicht in den Spieltagskader für das Duell mit Darmstadt 98. Die Nichtberücksichtigung ist der bisherige Tiefpunkt in der Beziehung zwischen Trainer Leitl und dem 28-Jährigen. Schon in den vergangenen drei Spielen kam Kerk nur fünf Minuten zum Einsatz. Insgesamt reichte es in dieser Saison nur vier Mal für die Startformation.

In der vergangenen Spielzeit war Kerk mit neun Treffern noch der beste Torschütze bei 96. Im September lobte Leitl den linken Fuß des Mittelfeldakteurs als "herausragende Waffe" und fügte hinzu: "Ich halte sehr viel vom Kerki, das weiß er auch. Deshalb ist er immer eine Option für uns."

Inzwischen scheint der 45-jährige Coach diese Einschätzung revidiert zu haben. Dass Kerk seinen auslaufenden Vertrag verlängert, ist deshalb mehr als unwahrscheinlich. Vielmehr ist damit zu rechnen, dass der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler einen vorzeitigen Abschied im Winter anstrebt.

Kerk war im Sommer 2021 für 50.000 Euro vom VfL Osnabrück zu 96 gewechselt. Zuvor war er unter anderem für den 1.FC Nürnberg, den 1.FC Kaiserslautern und den SC Freiburg aktiv.


Alles zu Hannover 96 bei 90min:

facebooktwitterreddit