Keine Spiel-Verlegung: Köln gegen Hoffenheim findet am Sonntag statt!

Jan Kupitz
1. FC Köln v TSG Hoffenheim
1. FC Köln v TSG Hoffenheim / Lukas Schulze/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Entscheidung ist gefallen: Das Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FC Köln und der TSG Hoffenheim wird nicht verlegt, sondern wie geplant am Sonntagabend (19:30 Uhr) angepfiffen.


Nachdem Kölns Europa-League-Spiel beim FC Slovacko aufgrund dichten Nebels auf Freitagmittag verlegt werden musste, hofften die Geißböcke, dass das anschließende Bundesliga-Duell mit der TSG Hoffenheim verschoben werden könnte.

Die Kraichgauer hatten sich offen dafür gezeigt: "Wir sind im Austausch mit den Kölnern und der DFL. Der 1. FC Köln ist komplett unverschuldet in diese 'Notsituation' geraten, keine Frage. Wir wollen, dass der Wettkampf fair abläuft - daher sind wir kooperativ und haben Verständnis", betonte André Breitenreiter am Freitagmittag.

Die DFL zeigte sich hingegen nicht so kooperativ wie die Hoffenheimer und legte fest, dass das Spiel wie geplant am Sonntagabend stattfinden wird. "Es haben sich sehr viele Menschen bemüht, damit das Spiel verlegt wird. Wird es aber nicht", bestätigte Steffen Baumgart im Anschluss an das Spiel bei Slovacko, das der Effzeh dank eines durch Ondrej Duda verwandelten Elfmeters mit 1:0 gewann. "Ob das eine Benachteiligung wird, dass wir am Sonntag schon wieder spielen, sehen wir, wenn die Partie vorbei ist."

"Es haben irgendwann mal irgendwelche klugen Menschen festgelegt, dass es ausreicht, wenn zwischen zwei Spielen 48 Stunden Zeit liegen", erklärte Baumgart, warum die Partie nicht verlegt wird. "Wir werden schauen, wer am Sonntag die frischesten Jungs sind."

Eine Ausrede wollte Baumgart aber nicht suchen. Der Effzeh-Coach betonte, dass man gegen Hoffenheim "trotzdem wieder alles raushauen" werde. "Ich bin stolz auf meine Jungs, was sie leisten", machte er klar. "Ich hoffe, es sieht jeder, was diese Mannschaft leistet unter den Umständen, die uns momentan begleiten."

Problematisch ist aber nicht nur der enge Terminkalender, sondern auch die enge Personaldecke. Linton Maina hat sich gegen Slovacko verletzt und wird "vielleicht" länger fehlen, so Baumgart. "Das war nicht nur einfach ein Foul an ihm, dass war ja fast ein Anschlag. Das war ein sehr grobes Einsteigen." Auch bei Ellyes Skhiri könne er noch nicht sagen, wie es mit einem Einsatz am Sonntag aussieht.


Alles zu Köln bei 90min:

facebooktwitterreddit