FC Schalke 04

Kauf zu teuer: Schalkes neue Idee bei Churlinov

Christian Naß
Darko Churlinov
Darko Churlinov / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Darko Churlinov fühlt sich wohl bei Schalke 04 und möchte bleiben. Auch Königsblau würde den Linksaußen gerne halten, das ist kein Geheimnis. Allerdings ruft der VfB Stuttgart eine Ablöse von rund drei Millionen Euro für den 21-Jährigen auf. Zu viel für Schalke. Aber in Gelsenkirchen hat man bereits eine Lösung parat.


Das Leihgeschäft von Churlinov in der vergangenen Saison war ein voller Erfolg. Der Nordmazedonier kam in 22 Zweitliga-Spielen bei Schalke zum Einsatz. Dabei erzielte er zwei Tore und bereite sechs weitere Treffer vor. Besonders im Endspurt der Saison wusste der Rechtsfuß zu gefallen - in den letzten vier Ligaspielen steuerte er in jeder Partie jeweils einen Assist zum erfolgreichen Aufstieg bei.

Daher überrascht es nicht, dass man in Gelsenkirchen den nordmazedonischen Nationalspieler gerne halten möchte. Allerdings hat dieser noch einen bis zum Sommer 2024 gültigen Vertrag in Stuttgart. Dort wäre man bereit, Churlinov ziehen zu lassen. Allerdings nur gegen eine Ablöse, die bei rund drei Millionen Euro liegen soll. Eine Summe, die Schalke nicht zahlen will und kann.

Die Verantwortlichen des Aufsteigers planen nach Informationen des kicker daher eine erneute Leihe von Churlinov mit eingeschlossener Kaufoption. Das Leihgeschäft der vergangenen Saison kostete Schalke lediglich 100.000 Euro. Ob es diesmal genauso günstig wird, bleibt abzuwarten. Stuttgart dürfte dem Leihvorschlag jedenfalls offen gegenüberstehen. Schließlich könnte Churlinov dadurch Spielpraxis in der Bundesliga sammeln, ohne den eigenen Kader zu sehr zu belasten.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit