Katar gelingt das früheste WM-Aus eines Gastgeberlands

Katar schreibt Geschichte
Katar schreibt Geschichte / Marc Atkins/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem 1:1-Unentschieden zwischen den Niederlanden und dem Senegal in der Gruppe A steht das Ausscheiden Katars bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 fest.

Ein Unentschieden zwischen den beiden Mannschaften war alles, was nötig war, um sicherzustellen, dass Katar den unglücklichen Rekord des frühesten Ausscheidens in der Geschichte der Weltmeisterschaft hält, nachdem es sein zweites Gruppenspiel gegen den Senegal früher am Tag verloren hatte.

Die Mannschaft von Felix Sanchez hatte einen schwierigen Start in das Turnier im eigenen Land, als sie am ersten Tag der Weltmeisterschaft eine demütigende Niederlage gegen Ecuador einstecken musste.

Enner Valencias Doppelpack in der ersten Halbzeit reichte aus, um den Gastgebern die Niederlage beizubringen. Katar wirkte völlig überfordert, obwohl die heimische Liga in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft vorzeitig beendet wurde.

Da Ecuador und die Niederlande in der Gruppe A nun jeweils vier und Senegal nach dem Sieg gegen Katar drei Punkte haben, sind die Gastgeber mathematisch gesehen chancenlos, selbst wenn sie die Welt schockieren und die Niederlande in ihrem letzten Spiel am Dienstag schlagen sollten.

Nach Südafrika ist Katar das einzige Gastgeberland, das bereits in der Gruppenphase aus der Weltmeisterschaft ausscheidet. Doch zum Pech für Katar hielt der Gastgeber von 2010 seine Hoffnungen auf das Erreichen der K.o.-Runde bis zum dritten und letzten Spieltag am Leben und unterlag Mexiko aufgrund der besseren Tordifferenz.

Trotz eines wackeligen Starts kam Katar im zweiten Spiel besser ins Spiel und blieb über weite Strecken in der Partie. In der letzten halben Stunde des Spiels gegen Senegal übte Katar anhaltenden Druck aus und bekam in der ersten Halbzeit sogar einen klaren Elfmeter verweigert. Doch der Afrikameister behielt die Nerven und siegte mit 2:1.

facebooktwitterreddit