90min
Juventus Turin

Juventus: Demiral kann gehen - um Robin Gosens von Atalanta zu holen?

Guido Müller
Kam mit seiner Auswahl nicht über die Gruppenphase der EURO2020 hinaus: Merih Demiral
Kam mit seiner Auswahl nicht über die Gruppenphase der EURO2020 hinaus: Merih Demiral / Ozan Kose - Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Im Rahmen der personellen Planungen für die kommende Saison scheint Italiens Rekordmeister Juventus Turin offenbar bereit zu sein, den türkischen Innenverteidiger Merih Demiral (23) zu verkaufen - wenn denn das Angebot stimmt.


Wie der italienische Sportjournalist Nicolò Schira berichtet, müsste ein solches Angebot in etwa die 40 Millionen Euro erreichen, um die Bianconeri an den Verhandlungstisch zu holen.

Der Marktwert des 23-Jährigen, der vor zwei Jahren für 18 Millionen Euro von Sassuolo Calcio verpflichtet wurde, wird aktuell auf 28 Millionen Euro taxiert.

Interesse an Demiral aus England und Italien

Demiral, der bei der EURO2020 in allen Gruppenspielen der Türken auf dem Platz stand, gilt als eine der vielversprechendsten Nachwuchskräfte im türkischen Fußball. Interessenten für den bei Fenerbahce ausgebildeten Verteidiger gibt es entsprechend zahlreiche.

Schira berichtet in diesem Zusammenhang von einem Interesse seitens der Premier-League-Klubs FC Everton und Tottenham. Aber auch Juves Liga-Konkurrenten AS Rom und Atalanta Bergamo sollen ein Auge auf den Innenverteidiger geworfen haben.

Tauschen Juve und Atalanta die Verteidiger?

Alexis Saelemaekers, Robin Gosens
Steht bei Juventus auf dem Zettel: Robin Gosens von Atalanta Bergamo / BSR Agency/Getty Images

Vor allem das Interesse der Bergamaschi könnte für Juve von strategischer Bedeutung sein - denn die Alte Dame ist wiederum stark an Atalantas deutschem Linksverteidiger Robin Gosens (26) interessiert, der sich bei der für Deutschland nun jäh beendeten EURO2020 als einer der wenigen Lichtblicke ins Rampenlicht spielen konnte.

facebooktwitterreddit