90min
Juventus Turin

Juves Stürmer-Träume: Milik schon im Winter - Vlahovic im Sommer

Guido Müller
Trifft auch für Olympique Marseille regelmäßig: Arkadiusz Milik
Trifft auch für Olympique Marseille regelmäßig: Arkadiusz Milik / ANP Sport/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der diesjährige Winter-Transfermarkt könnte für Juventus Turin einer der wichtigsten der letzten Jahre werden. Denn nach einem katastrophalen Saisonbeginn haben sich die Bianconeri wieder Stück für Stück nach vorne gekämpft. Jetzt soll ein zentraler Stürmer verpflichtet werden, der für weitere Erfolgserlebnisse in der Rückrunde sorgt.


Das Augenmerk der Alten Dame ist dabei auf einen alten Transferwunsch gerichtet. Wie die spanische as berichtet, sollen die Piemonteser einen neuerlichen Anlauf beim polnischen Goalgetter Arkadiusz Milik wagen.

Schon im letzten Winter war Juve an Milik interessiert

An dem 27-Jährigen war die Vecchia Signora bereits vor Jahresfrist dran (neben anderen Großkalibern wie Atlético Madrid). Damals stand Milik noch in den Reihen der SSC Neapel. Doch Verhandlungen mit deren exzentrischem Präsidenten Aurelio De Laurentiis sind fürwahr kein Zuckerschlecken.

Am Ende kamen weder die Norditaliener noch die Spanier mit dem Filmproduzenten überein - doch der Spieler wechselte in jenem Winter dennoch den Klub.

Denn Olympique Marseille war bereit, die knackigen Konditionen von De Laurentiis zu erfüllen: Leihe über 18 Monate plus bindende Kaufoption in Höhe von acht Millionen Euro (die aufgrund bestimmter Klauseln auf zwölf Millionen Euro ansteigen könnte).

15 Treffer in 31 Pflichtspielen seitdem belegen, dass der 61-fache Nationalspieler nichts von seinem Torinstinkt eingebüßt hat. Auch Milik selbst soll sich eine Rückkehr in die Serie A gut vorstellen können.

Doch noch liegen die Vorstellungen beider Klubs zu weit auseinander. Während die Turiner eine Leihe anstreben, sollen die Südfranzosen auf einen Verkauf bestehen. Und der soll ihnen zumindest soviel einbringen, wie sie an die Napolitaner zahlen müssen.

Dusan Vlahovic bleibt bei Juve weiter auf der Wunschliste

Mit einer Verpflichtung Miliks wäre indes keineswegs gesagt, dass die Turiner bezüglich eines anderen hoch gehandelten Stürmers das Handtuch geschmissen hätten. Denn Dusan Vlahovic von der AC Florenz bleibt bei ihnen, fett und rot umrandet, ganz oben auf der Wunschliste.

Dusan Vlahovic
Für Dusan Vlahovic hat die Viola 80 Millionen Euro an Ablöse aufgerufen / Ciancaphoto Studio/GettyImages

Für den kommenden Sommer darf in dieser Personalie also mit einer erneuten Offensive seitens der Juve-Verantwortlichen gerechnet werden. Preiswert dürfte der Deal jedoch nicht werden: zuletzt war von 80 Millionen Euro die Rede, die die Macher der Fiorentina für einen Verkauf ihres Top-Torjägers (43 Tore in 97 Liga-Spielen für die Viola) einstreichen wollen.

Und da die Beziehung zwischen den Klubs angespannt ist, dürfte man bei Juve eher noch ein bisschen mehr fordern...

facebooktwitterreddit