Transfer

Juventus hat Arsenals Gabriel im Visier

Christian Naß
Pete Norton/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei Juventus Turin laufen die Planungen für die neue Saison bereits auf Hochtouren. Nicht nur Paulo Dybala muss ersetzt werden. Die Bianconeri haben auch auf anderen Positionen dringenden Bedarf. Die Italiener sollen deswegen ein Auge auf Arsenal-Verteidiger Gabriel Magalhaes geworfen haben.


Juventus ist auf der Suche nach Verstärkung für die Innenverteidigung. Wie der italienische Fußballexperte Gianluca di Marzio weiß, soll Gabriel Magalhaes in den Fokus der Turiner gerückt sein und auf der Wunschliste ganz oben stehen.

Der Brasilianer steht derzeit beim FC Arsenal unter Vertrag. Sein Arbeitspapier dort läuft noch bis zum Sommer 2025. Eine Verpflichtung des 24-Jährigen dürfte allerdings schwierig werden. Gabriel ist unumstrittener Stammspieler bei den Londonern und hat in seinen 33 Saisoneinsätzen bislang drei Tore erzielt und nur fünf gelbe sowie eine gelb-rote Karte gesammelt. Hinzu kommt, dass die Briten 2020 selbst eine Ablöse von 25 Millionen Euro für Gabriel auf den Tisch legen mussten.

Gabriel im Tausch für Arthur zu Juventus?

Juves Strategie könnte es sein, auf ein Tauschgeschäft zu setzen. Die Gunners haben seit längerer Zeit den defensiven Mittelfeldspieler Arthur Melo im Visier. Arthur gehört bei den Norditalienern nicht zum Stammpersonal und ist lediglich ein Ergänzungsspieler. Der Rechtsfuß kommt in dieser Saison bisher gerade mal auf 19 Einsätze – bei keinem davon stand er in der Startelf. Ein Abgang wäre also durchaus zu verschmerzen.

Bislang hat Juventus noch kein Angebot für Gabriel abgegeben. Der brasilianische Innenverteidiger passt jedoch perfekt in das gesuchte Profil und würde eine weitere Baustelle für die kommende Saison beheben. Wenn das Gesamtpaket für Arsenal passt, wäre ein Transfer sicherlich nicht ausgeschlossen.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles zu Arsenal bei 90min:

facebooktwitterreddit