Paulo Dybala

Tausch zwischen Griezmann und Dybala? Juventus hat ganz andere Pläne!

Simon Zimmermann
Paulo Dybalas Zukunft liegt wohl weiterhin in Turin?
Paulo Dybalas Zukunft liegt wohl weiterhin in Turin? / Nicolò Campo/Getty Images
facebooktwitterreddit

Gerüchte um einen Dybala-Abgang von Juventus Turin kann man getrost zu den Akten legen. Vielmehr zeichnet sich eine langfristige Verlängerung des Angreifers ab.


Bei Juventus Turin geht Paulo Dybala - Stand jetzt - ins letzte Vertragsjahr. Gerüchte um den 27-jährigen Angreifer gab es in den vergangenen Wochen viele. Vor allem, weil Dybala eine äußerst durchwachsene Vor-Saison hinter sich hat (fünf Tore und drei Vorlagen in 26 Pflichtspielen).

Tausch mit Barça steht nicht zur Debatte

Zuletzt kamen sogar ziemlich wilde Spekulationen auf, die mit dem FC Barcelona zu tun hatten. Bei den Katalanen muss man dringend Geld einnehmen, um Superstar Lionel Messi einen neuen Vertrag geben zu können. Antoine Grizemann soll Barça deshalb verlassen. Ein Tauschdeal mit Atleticos Saul Niguez stand an - und dann doch wieder vor dem Scheitern. Grund genug für einige Medien, ein weiteres Tauschgeschäft ins Spiel zu bringen: Griezmann gegen Dybala.

Antoine Griezmann
Ein Griezmann-Transfer ist kein Thema für Juve / Marcio Machado/Getty Images

Juve will langfristig mit Dybala verlängern

Doch daraus wird nichts! Zum einen, weil die Verhandlungen mit Atletico und Saul Niguez noch nicht gescheitert sind. Zum anderen - und hauptsächlich -, weil Juventus gänzlich andere Pläne zu haben scheint. Denn statt Verkaufen will man mit Dybala verlängern. Wie der gut informierte Fabrizio Romano berichtet, hat Dybalas Agent Jorge Antun bereits seine Reise nach Italien geplant. In den nächsten Wochen wolle er Gespräche mit den Juve-Verantwortlichen aufnehmen. Es geht um einen neuen, langfristigen Vertrag für den 29-fachen argentinischen Nationalspieler.

Die Bianconeri plant weiterhin fest mit Dybala, der bereits seit 2015 das Trikot der Alten Dame trägt. Ein Grund dafür könnte auch die Rückkehr von Max Alegri auf die Trainerbank sein. Unter dem 49-Jährigen spielte Dybala 2017/18 seine bislang erfolgreichste Serie-A-Saison. Mit satten 22 Treffern und fünf Vorlagen ballerte er den Rekordmeister damals zum Scudetto.

facebooktwitterreddit