DFB-Team

Nächster Ausfall beim DFB-Team: Draxler muss länger pausieren

Jan Kupitz
Julian Draxler fällt etwas länger aus
Julian Draxler fällt etwas länger aus / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die deutsche Nationalmannschaft muss den nächsten Ausfall hinnehmen: Julian Draxler ist bereits vom DFB-Team abgereist und muss mehrere Wochen lang pausieren.


Die aktuelle Länderspielpause steht für die Truppe von Hansi Flick unter keinem guten Stern. Zum einen gab es den positiven Coronatest von Niklas Süle, in dessen Folge nicht nur der Verteidiger, sondern auch Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala und Karim Adeyemi vorzeitig das Camp verlassen und sich in Quarantäne begeben mussten.

Zum anderen mussten Nico Schlotterbeck und Florian Wirtz ihre Teilnahme an den Länderspielen gegen Liechtenstein und Armenien verletzungsbedingt absagen.

Zu ihnen gesellt sich nun auch noch Julian Draxler, wie Hansi Flick am Mittwoch mitteilte: "Gestern hat Julian sich eine Muskelverletzung zugezogen. Er wird für einige Zeit ausfallen."

Julian Draxler
Draxlers letzter Auftritt im DFB-Dress liegt über ein Jahr zurück / Martin Rose/GettyImages

Der 28-Jährige war erstmals seit Oktober 2020 wieder für die Nationalmannschaft nominiert worden, nachdem er bei Paris Saint-Germain einen ordentlichen Saisonstart hingelegt hatte und in 14 von 18 Partien in der Startruppe zum Einsatz gekommen war. "Es tut mir wirklich leid für ihn, denn er hatte sich einiges vorgenommen", so Flick.

Darüber hinaus äußerte sich der Bundestrainer auch zu den Spielern seines Teams, die nicht geimpft sind. "Ich finde, man sollte Menschen, die sich nicht impfen lassen, nicht verurteilen", stellte er klar. "Für mich ist jedoch der einzige Weg aus der Pandemie die Impfung - auch im Profifußball. Das ist meine Meinung. Aber jeder hat das Recht, sich zu weigern."

Trotz der vielen Ausfälle sei die Stimmung innerhalb der Mannschaft gut, teilte Flick weiterhin mit. "Es gab eine Störung durch die gestrigen Ereignisse, aber die Dinge gehen weiter. Alles ist wieder normal und wir müssen morgen eine gute Leistung abliefern."

facebooktwitterreddit