Joshua Kimmich

Teamkollegen wurden überrascht: Kimmich ist inzwischen geimpft

Yannik Möller
Joshua Kimmich
Joshua Kimmich / Markus Gilliar/GettyImages
facebooktwitterreddit

Unter die Impf-Debatte rund um Joshua Kimmich kann nun ein finaler Schlussstrich gezogen werden: Der Star des FC Bayern hat sich mittlerweile impfen lassen.


Es waren Wochen voller hitziger und teils emotionaler Diskussionen, die um den damals ungeimpften Joshua Kimmich entstanden. Ende Oktober wurde bekannt, dass er sich noch nicht hatte impfen lassen. Das bestätigte er kurz darauf und erklärte, er habe Sorgen vor etwaigen Nebenwirkungen.

Erneut brandete das Thema auf, als sich der Mittelfeldspieler Ende November dann mit Covid infiziert hatte. Eine Mischung aus gefährlicher Häme und der Hoffnung, es habe eine Art Lerneffekt eingesetzt, war in der öffentlichen Debatte die Folge.

Inzwischen kann jedoch ein finaler Schlussstrich unter den Kimmich-Impf-Diskurs gezogen werden. Wie die Bild berichtet, ist der 27-Jährige bereits geimpft. Sein Genesen-Status war im Februar abgelaufen, wenig später habe er sich dann die dazugehörige Impfung für die Grundimmunisierung abgeholt.

Joshua Kimmich
Inzwischen ist Kimmich geimpft / Alexander Hassenstein/GettyImages

Doch selbst innerhalb der Bayern-Mannschaft war das nicht klar. Offenbar hatte der Nationalspieler darüber keine Unterhaltungen geführt, nachdem das Thema im letzten Herbst so gewachsen war.

Dem Bericht zufolge habe er sich bei einem Mannschaftsabend in einem Restaurant - wie bisweilen gewöhnlich - als geimpft oder genesen ausweisen müssen. Da auch er seinen 2G-Nachweis vorzeigen konnte, herrschte erst dann Gewissheit innerhalb des Teams.

Eigentlich hätte er seinen Impf-Termin bereits Ende November gehabt, doch die Infektion machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Er sagte wenig später: "Natürlich wäre es besser gewesen, mich früher impfen zu lassen."


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit