90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Jonjoe Kenny verabschiedet sich von Schalke - Rückkehr zu Everton fix

German DFB Pokal"FC Schalke 04 v Bayern Munchen"
Verlässt Schalke wieder in Richtung England: Jonjoe Kenny | ANP Sport/Getty Images

Nach seiner Leih-Saison auf Schalke muss Jonjoe Kenny zum FC Everton zurückkehren. Der junge Engländer hatte beim S04 als Rechtsverteidiger einen guten Job gemacht, bis zuletzt gab es noch kleine Hoffnungen auf einen Verbleib.

Die aktuelle Bundesliga-Saison ist beendet, auch der Juni endet nun: Zeit für Spieler mit auslaufenden Verträgen oder mit einer nun auslaufenden Leihe, ihren Vereinen den Rücken zu kehren. Das ist auch bei Jonjoe Kenny und Schalke 04 der Fall - der Rechtsverteidiger muss nach England zurückkehren.

Kenny verabschiedet sich von Schalke: Zukunft in Everton noch ungewiss

Auf seinem Instagram-Profil verabschiedete und bedankte sich der 23-Jährige für seine Zeit auf Schalke und für den Support der Fans. "Die Saison beim S04 ist vorbei, es war nichts anderes als ein Vergnügen für diesen Klub zu spielen, trotz der vielen Höhen und Tiefen", leitete Kenny seinen Abschied ein.

Früh konnte er sich in die Herzen der Fans spielen, da er eine zuvor schwach besetzte Position mit Leidenschaft und Kampf füllen konnte. Die im Nachhinein wichtigste Leihe, die in dieser abgelaufenen Spielzeit von Jochen Schneider getätigt wurde.

Jonjoe Kenny
Kennys Weg wird vorerst zurück in die Premier League führen | TF-Images/Getty Images

"Ich bin hierher gekommen, um Woche für Woche zu spielen und dafür möchte ich mich bei dem Trainer bedanken, der das ermöglicht hat. Ein Dank auch an meine Teamkollegen, die unglaublich zu mir waren und mir halfen, mich hier einzuleben und eine tolle Gruppe waren, mit denen ich spielen durfte", so der Brite weiter.

Seine Zukunft in Everton ist noch offen. Ungewiss, ob er bei den Toffees dank der Leihe und der Spielpraxis zum Stammspieler wird, oder ob er womöglich gar verkauft wird. Kenny erklärte zuletzt im 90min-Gespräch, dass er noch nichts von seinem Verein gehört habe - die müssten aber auch erst einmal ihre eigene Saison zu Ende spielen.

Auch deshalb machten sich bis zuletzt einige Schalke-Fans Hoffnungen auf eine erneute Leihe des Defensivspielers, wenn eine Verpflichtung schon utopisch und schlicht nicht zu realisieren ist. Mit seinem Abschied macht er jedoch auch diesem Szenario ein Strich durch die Rechnung.

Kenny wird "unglaublichen Fan-Support" niemals vergessen - S04 mit Handlungsbedarf

Abschließend, so Kenny, wolle er sich für den "unglaublichen Fan-Support in jedem Heim- wie Auswärtsspiel" bedanken. "Das ist etwas, was ich definitiv niemals vergessen werden. Hoffentlich sieht man sich wieder. Glück auf."

Nach dem Abschied des gebürtigen Liverpoolers entsteht auf der Position des Rechtsverteidigers die nun größte Baustelle im Kader von Königsblau. Da auch Daniel Caligiuri den Verein verlässt, wäre nur noch der unerfahrene Timo Becker eine etwaige Alternative, auf die sich Trainer David Wagner und Sportvorstand Jochen Schneider sicher nicht in Gänze verlassen werden. Somit besteht dort dringender Handlungsbedarf.