Felix-Nachfolger: Atletico Madrid heiß auf Barça-Star

Jan Kupitz
Joao Felix
Joao Felix / Denis Doyle/GettyImages
facebooktwitterreddit

Joao Felix steht bei Atletico Madrid unmittelbar vor dem Abschied. Der Ersatz könnte vom FC Barcelona kommen.


Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Wechsel von Joao Felix zum FC Chelsea offiziell von den Vereinen bestätigt wird. Der Portugiese hat sich am Dienstagvormittag nach London aufgemacht, um die letzten Details zu klären. Anschließend wird Felix bis Saisonende und ohne Kaufoption von Atleti an die Blues ausgeliehen.

Bei der Suche nach einem Nachfolger schauen sich die Rojiblancos offenbar beim FC Barcelona um. Nach Antoine Griezmann und Luis Suarez, die in den letzten Jahren von Barça nach Madrid gewechselt sind, soll nun auch Memphis Depay den gleichen Weg einschlagen. Der Niederländer spielt unter Xavi bekanntlich eine untergeordnete Rolle und darf den Verein verlassen.

Cadena SER vermeldet, dass Atletico den 28-Jährigen ebenfalls bis Saison ausleihen möchte. Der Transferexperte Fabrizio Romano ergänzt, dass noch in dieser Woche die Verhandlungen starten werden.

Offen ist allerdings, ob Barça eine Leihe akzeptieren würde. Die Katalanen würden den Spieler lieber verkaufen, wie unter anderem die Sport berichtet. Da Depays Vertrag im Sommer ausläuft, müsste der Vertrag für eine Leihe zuvor verlängert werden.


Alles zum FC Barcelona bei 90min:

facebooktwitterreddit