90min
Hertha BSC

Jarstein soll Hertha erhalten bleiben - inklusive Anschlussvertrag

Yannik Möller
Berlin möchte weiterhin mit Rune Jarstein arbeiten
Berlin möchte weiterhin mit Rune Jarstein arbeiten / TOBIAS SCHWARZ/Getty Images
facebooktwitterreddit

Über sieben Jahre steht Rune Jarstein nun schon im Dienste von Hertha BSC, im Sommer wäre eigentlich Schluss. Eigentlich, denn: Der Keeper soll ein neues Vertragsangebot vorliegen haben. Außerdem ist es angedacht, dass er über seine Spielerkarriere hinaus bei der Hertha bleibt.


Im Winter 2014 wechselte Rune Jarstein ablösefrei vom norwegischen Viking FK zu Hertha BSC. Seitdem hat er viel erlebt mit und rund um den Verein, ganze 179 Einsätze hat er bislang auf dem Buckel. Am Ende dieser Saison wäre seine Zeit in Berlin eigentlich abgelaufen, da sein Vertrag endet.

Nach Bild-Infos soll dem Torhüter allerdings ein neues Vertragsangebot vorliegen! Unklar, ob dieses Angebot zunächst nur für die kommende Saison oder direkt für zwei Jahre besteht. Das Signal jedoch ist klar: Hertha plant weiterhin mit dem 36-Jährigen.

Rune Jarstein
Soll auch zur neuen Saison in Berlin bleiben: Keeper Rune Jarstein / Maja Hitij/Getty Images

Dass er über den Sommer hinaus bleiben und ein neues Arbeitspapier unterschreiben soll, dürfte vor allem an Pal Dardai liegen. Seitdem er wieder an der Seitenlinie steht, setzt er auf Jarstein. Die letzten acht Partien in der Bundesliga durfte er spielen, nachdem er zuvor immer als Nummer zwei hinter Alexander Schwolow auf der Bank saß.

Hertha belont Jarstein mit Vertragsverlängerung - auch über die Spieler-Karriere hinaus

Es war eine zunächst sehr überraschende Entscheidung des Trainers, der diesen Schritt nach wie vor als richtig empfindet (via Bild): "Rune spielt sehr gut, er beruhigt die Mannschaft durch seine Strafraumbeherrschung. Damit gibt er auch der jungen Fünferkette Ruhe." Sportdirektor Arne Friederich bestätigte zudem bereits die Gespräche: "Ich kann sagen, dass wir mit ihm in Vertragsgesprächen sind."

Auch wenn es gut möglich ist, dass Jarstein zur nächsten Saison (zumindest vorerst) wieder auf der Bank Platz nehmen wird - so ist es doch ein klares Zeichen an ihn, dass man weiterhin auf ihn setzt und ihm das volle Vertrauen entgegenbringt. Die Identifikation mit dem Verein und dem Umfeld spielt dabei eine ebenfalls wichtige Rolle.

Und genau diese Identifikation soll er nach seiner Karriere als Spieler weiter einbringen, wenn es nach der Alten Dame geht. So ist es offenbar angedacht, dass es nicht nur eine Vertragsverlängerung, sondern auch einen Anschlussvertrag gibt. Dann würde der Keeper dem Verein in offizieller Position erhalten bleiben - in welcher das sein könnte, ist noch unklar.

FBL-GER-BUNDESLIGA-HERTHA-BERLIN-LEIPZIG
Pal Dardai vertraut Rune Jarstein voll und ganz / SOEREN STACHE/Getty Images

Auf Bild-Nachfrage erklärt Tawan Tehrani von Jarsteins Berater-Agentur: "Es ist Runes großer Wunsch, bei Hertha zu bleiben. Er fühlt sich wohl im Klub, ist glücklich hier, liebt den Verein und die Stadt. Rune ist sehr motiviert, noch lange seine Leistung zu bringen." Und zu diesem Aspekt ganz wichtig: "Er kann sich auch gut vorstellen, dem Verein über das Karriere-Ende hinaus verbunden zu bleiben."

Demnach stehen alle Zeichen auf einen Verbleib. Nicht nur in der Mannschaft, sondern anschließend auch im Berliner Staff.

facebooktwitterreddit