WM

James Maddison erleidet im letzten Spiel vor der Weltmeisterschaft eine Verletzung

Stephen Pond/GettyImages
facebooktwitterreddit

James Maddison musste am Samstag im Premier-League-Spiel von Leicester gegen West Ham nach nur 24 Minuten ausgewechselt werden. Damit ist sein Platz bei der Weltmeisterschaft nur drei Tage vor dem Abflug Englands nach Katar in Gefahr.

Maddison eröffnete den Torreigen für die Foxes im Osten Londons und knüpfte damit an seine hervorragende Form an, die ihm kürzlich seine erste Berufung in ein internationales Aufgebot seit 2019 einbrachte, als Gareth Southgate seinen endgültigen 26-köpfigen Kader für die Weltmeisterschaft benannte.

Doch Mitte der ersten Halbzeit des Spiels gegen West Ham musste er mit Verdacht auf eine Kniesehnenverletzung aus dem Spiel genommen werden, und Dennis Praet wurde eingewechselt.

Die Forderungen nach einer Aufnahme von Maddison in den englischen Kader waren groß. Vor der endgültigen Bekanntgabe des Kaders gab es Gerüchte, dass er die Nominierung verpassen würde, aber auf der von Southgate bestätigten Liste, der dem Spieler vor drei Jahren sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab, stand sein Name neben dem von Harry Kane und Raheem Sterling.

Die Fans von Leicester und England werden nun nervös auf weitere Nachrichten über seinen Zustand warten, da selbst eine relativ leichte Verletzung ausreichen könnte, um seine Weltmeisterschaft zu torpedieren, wenn man bedenkt, wie knapp die Zeit bis zum Turnierbeginn ist.

facebooktwitterreddit