90min
Manchester United

Henry kritisiert Sancho: "Spielt nur mit sich selbst"

Jan Kupitz
Jadon Sancho
Jadon Sancho / Clive Brunskill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Jadon Sancho ist bei Manchester United noch nicht eingeschlagen. Sturmlegende Thierry Henry fordert vom Youngster, häufiger auch mal über die Außenbahn zu kommen und nicht ständig ins Zentrum zu ziehen.


Das erste halbe Jahr im Old Trafford lief für Sancho noch nicht so, wie er sich das vor seinem Wechsel vermutlich vorgestellt hatte. Dem Ex-Dortmunder gelang erst ein Treffer in 15 Premier-League-Einsätzen - eine ernüchternde Bilanz.

Beim jüngsten 3:1-Sieg über Burnley konnte Sancho immerhin den zwischenzeitlichen 2:0-Treffer per Eigentor erzwingen, als nach einem kurzen Dribbling sein Schuss ins lange Eck abgefälscht wurde.

Thierry Henry, der zu den besten Premier-League-Angreifern der Geschichte zählt, fordert mehr vom jungen Engländer. "Er gehört zu der Art Spieler, der man zusehen möchte", erklärte 'Titi' bei Amazon Prime (via Daily Mail), kritisierte jedoch: "Er spielt häufig nur mit sich selbst. Wenn du in einem Eins-gegen-Eins bist, solltest du einen Spieler mitnehmen. Aber es war Luke Shaw, der ihn dazu gezwungen hat, diese Eins-gegen-Eins-Situationen anzunehmen."

Zudem möchte Henry sehen, dass Sancho, der von der Außenbahn gerne ins Zentrum zieht, auch mal außen am Gegenspieler vorbeigeht, um zur Grundlinie vorzustoßen. "Was ist damit passiert, seinen Mann auf der Außenbahn zu schlagen? Sie wollen oft zu sehr nach innen gehen. Schlage deinen Gegenspieler einfach auf der Außenbahn und sei tödlich", forderte der Franzose.

facebooktwitterreddit