Darum fehlt Jadon Sancho im Spanien-Trainingslager von Man United

Yannik Möller
Jadon Sancho
Jadon Sancho / Chloe Knott - Danehouse/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wenn Manchester United ein Winter-Trainingslager in Spanien aufschlägt, wird Jadon Sancho nicht Teil der Reisegruppe sein. Stattdessen wird er daheim ein individuelles Programm absolvieren.


Zwar gab es hier und da gute Spiele oder auch solide, wenngleich kurze Phasen, in denen Jadon Sancho im United-Trikot aufblühen konnte, doch insgesamt verlief seine bisherige Zeit bei den Red Devils sehr enttäuschend. Der ehemalige BVB-Sancho ist mit dem United-Sancho kaum zu vergleichen.

Aktuell macht der 22-Jährige eine schwierige Zeit durch. Im Ligabetrieb stand er halbwegs regelmäßig in der Startelf, doch schaffte er es zumeist nicht, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken.

Aufgrund dieser Leistungsschwankungen gab es für ihn auch keine Nominierung zur Weltmeisterschaft. Die Three Lions, so nicht nur die Meinung von Gareth Southgate, kommen auch gut ohne den Flügelspieler aus. Als wären die letzten ein, zwei Jahre nicht schon schwer genug für Sancho gewesen, musste er zuletzt diesen weiteren Rückschlag verarbeiten.

Einzeltraining statt Trainingslager für Sancho

Das hat er mit einem Einzeltraining-Programm versucht. Ein Programm, das er auch in England fortführen wird, wenn seine Mannschaft ins Trainingslager nach Spanien fliegt.

Um sich auf die Rückkehr in den normalen Spielbetrieb vorzubereiten, wird es in Spanien ein paar Einheiten und auch Testspiele geben. Sancho hingegen wird nicht mitreisen, wie der Klub bereits bestätigte.

"Jadon setzt sein individuelles Programm fort, um durch diesen Prozess wieder auf sein höchstes Level zurückzukehren. Der Verein unterstützt ihn dabei", hieß es in der Mitteilung.

Seine Hoffnung: Wenn United am 21. Dezember im Carabao Cup antritt und es am 27. Dezember in der Liga wieder weitergeht, möchte der gebürtige Londoner wieder in der Startelf von Erik ten Hag stehen. Dann, so der Plan, will sich Sancho endlich festsetzen und mit guten Leistungen ein neues Kapitel in Manchester aufschlagen.


Woran hat’s gelegen? Taktik-Guru Tobias Escher analysiert das deutsche WM-Debakel


Alles zu Man United bei 90min:

facebooktwitterreddit