Bundesliga

Italien-Youngster im Bundesliga-Visier: Freiburg und Hoffenheim wollen Wilfried Gnonto verpflichten

Tal Lior
Claudio Villa/GettyImages
facebooktwitterreddit

In Italien wunderten sich viele Fans darüber, dass der erst 18-jährige Wilfried Gnonto, der für den FC Zürich in der Schweiz spielt, für die derzeitigen Länderspiele der italienischen Nationalmannschaft nominiert wurde. Spätestens nach seiner starken Leistung beim 1:1 gegen Deutschland am Samstag hat sich der noch unbekannte Youngster jedoch gerechtfertigt. Gut möglich, dass er bald in der Bundesliga auflaufen wird.


Dies berichtet Gianluca di Marzio. Demnach hat sich anfangs vor allem der SC Freiburg stark um den Offensiv-Spieler bemüht, nun soll jedoch die TSG 1899 Hoffenheim bessere Chancen auf eine Verpflichtung haben, da Gnonto mit einem Wechsel nach Sinsheim seinem Zürich-Coach Andre Breitenreiter folgen würde. Loses Interesse soll auch seitens Sassuolo und Antwerpen bestehen.

Gnonto, der bei Inter Mailand ausgebildet wurde, hat bereits zwei volle Spielzeiten als Profi in der Schweiz hinter sich und gehörte in der vergangenen Meisterschaftssaison von Zürich zu den besten Akteuren. Dies belegen auch seine elf Torbeteiligungen in 33 Liga-Partien.

Der Vertrag des italienischen Nationalspielers läuft noch bis 2023, weshalb man bei seiner Ablösesumme nicht weit von seinem derzeitigen Marktwert abweichen würde.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zur Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit