"Here oui go" - Internationale Pressestimmen zum WM-Halbfinale Frankreich - Marokko

Simon Zimmermann
Frankreich jubelt, Marokko ist enttäuscht
Frankreich jubelt, Marokko ist enttäuscht / Anadolu Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Titelverteidiger steht erneut im Finale. In einer engen Partie hat sich Frankreich am Ende mit 2:0 gegen Überraschungsmannschaft Marokko durchgesetzt und wird am kommenden Sonntag (ab 16 Uhr) der Endspielgegner von Argentinien sein. Les Bleus kann dann zum insgesamt dritten Mal und zum zweiten Mal in Folge Weltmeister werden. Das Kunststück der Titelverteidigung gelang zuletzt Brasilien 1962.

So hat die Presse in Frankreich, Marokko und ganz Europa auf das Halbfinale reagiert:

Frankreich

RMC Sport: "Ultrasolide in der Abwehr gegen Marokko im Halbfinale der Fußball-WM findet Frankreich die gleichen Werte wieder, die ihm 2018 Glück gebracht haben."

Le Monde: "Die Blauen beenden das Abenteuer der Löwen vom Atlas."

Le Parisien: "Frankreich hat sich zum zweiten Mal in Folge für ein WM-Endspiel qualifiziert. Für den französischen Sport ist das kolossal. Für den Fußball immens."

L‘Équipe: "Wir wiederholen das! Zwei Jahrzehnte der Gnade! Kein Endspiel vor 1998 und jetzt das vierte!"

"Les Bleus von Didier Deschamps gehen jetzt zur Eroberung einer dritten Krone, indem sie ihren Titel in einem Traumfinale gegen das Argentinien eines Messis mit Mission verteidigen. Mit einem beeindruckenden Können, fähig zu leiden, ohne sich zu beugen, undurchdringlich gegen den Druck eines Publikums, das auf der Seite des Gegners stand, schaffte es das tricolore Kollektiv, dem verrückten Epos Marokkos ein Ende zu setzen."

Ouest France: "Getragen von ihrem Stern qualifizieren sich Les Bleus für das Endspiel. Frankreich versucht, den dritten Stern zu ergattern."

Le Figaro: "Die Blauen stehen wieder eine Stufe vor dem Dach der Welt. Zweimal in Folge Weltmeister zu werden: Das haben bislang nur Italien und Brasilien geschafft."

Marokko

L'Opinion: "Bravo an die Löwen für ihre Leistung."

"Die Erfahrung der Tricolor und die Naivität der Marokkaner waren ausschlaggebend. Das Spiel endete mit einer Niederlage, die die Löwen vom Atlas nicht verdienten, denn ihre Darbietung war mehr als zufriedenstellend mit einem Lauf, der nicht nur den Marokkanern, sondern auch ganz Afrika und der arabisch-muslimischen Welt zur Ehre gereichte."

Le Matin: "Marokko am Fuß des Finals erhobenen Hauptes gestoppt."

"Nach einem unglaublichen Feldzug, bei dem sie sich bis ins höchste Quartett der Weltmeisterschaft vorkämpfte, ist die marokkanische Nationalmannschaft schließlich am Mittwoch im Stadion Al Bayt am Fuß zum Finale gescheitert, indem sie Frankreich unterlag. Die Erfahrung des amtierenden Weltmeisters und seines Trainers haben sich am Ende durchgesetzt. Auf den Spuren einer anderen Mannschaft aus der Gruppe F (Kroatien) konnte die marokkanische Nationalmannschaft nicht mit Frankreich mithalten."

Telquel: "Die Atlas-Löwen verlieren gegen Frankreich trotz einer heroischen Leistung."

Argentinien

La Nacion: "Selten, sehr selten kann eine Mannschaft Angst machen. Hier, im Stadion Al Bait, hat der Kuckuck der Weltmeisterschaft von Katar 2022 die heißen Herzen von Tausenden von Marokkanern gefrieren lassen. Sie pfiffen sie aus, sie schrien gegen sie, sie buhten sie aus, aber die Mannschaft Frankreichs lässt sich durch gar nichts Angst machen."

Clarín: "Frankreich ist eine seltsame Mannschaft. Sie scheinen stets kleiner als sie in Wirklichkeit sind oder was die Zahlen oder einige Leute sagen, was sie sind. Sie eröffneten das Spiel mit einem Treffer nach fünf Minuten und schenkten dann Marokko den Ball, bis zum Übermaß auf ihre Defensivsicherheit vertrauend. Abgesehen von einigen Abwesenheiten und neuen Namen scheint Frankreich im Wesentlichen die gleiche Mannschaft zu sein wie vor vier Jahren. Eine praktische Mannschaft, nüchtern bis zum Exzess, die nicht glänzt aber auch nicht verzeiht."

England

Sun: "Here oui go."

Mirror: "Frankreich beendet Märchenlauf der Löwen vom Atlas: Marokkos Widerstand endet."

Daily Mail: "Der Traum der tapferen Nordafrikaner von der Weltmeisterschaft ist vorbei."

Guardian: "Frankreich beendet das Abenteuer Marokko und erreicht das Finale der Weltmeisterschaft."

Telegraph: "Frankreich bricht Marokkos Herzen."

Spanien

Marca: "Frankreich beendet Marokkos Märchenlauf und vereinbart Date mit Argentinien im WM-Finale."

AS: "Mbappé fordert Messi heraus."

Mundo Deportivo: "Frankreich wird seinen Titel bis zum Ende verteidigen."

Sport: "Frankreich stoppt Marokkos Herzschlag und steht im Finale gegen Argentinien."

Italien

Gazzetta dello Sport: "Theo bringt Frankreich ins Finale: Mbappé und Messi gefordert! Aber Marokko geht erhobenen Hauptes aus dem Spiel."

Corriere della Sera: 
"Marokko großartig, aber Mbappé besser."

Tuttosport: "Deschamps wie Pozzo?"

Corriere dello Sport: "Frankreich besiegt Marokko: Mbappé fliegt in Messis Finale!"

Deutschland

Bild: "Jetzt kann Frankreich das Unglaubliche schaffen."

Kicker: "Mbappé legt zweimal auf, Super-Joker Kolo Muani: Frankreich steht im WM-Finale."

Sport1: "Kolo Muani schießt Frankreich ins Finale."

Sky: "Eiskaltes Frankreich beendet Marokkos Märchen & macht Traumfinale perfekt."

Schweiz

Blick: "MarokK.o. - Franzosen schlagen zweimal eiskalt zu."

SRF: "Marokkos WM-Märchen endet im Halbfinal."

Neue Zürcher Zeitung: "Das Überraschungsteam Marokko scheitert achtbar – effiziente Franzosen siegen 2:0."

facebooktwitterreddit