90min
Inter Mailand

Als Handanovic-Erbe: André Onana vor Wechsel zu Inter

Simon Zimmermann
André Onana zieht es wohl nach Mailand
André Onana zieht es wohl nach Mailand / BSR Agency/Getty Images
facebooktwitterreddit

Inter Mailand steht vor der Verpflichtung von André Onana. Der Ajax-Keeper soll bei den Nerazzurri das Erbe von Samir Handanovic antreten.


Bis November ist Ajax-Keeper André Onana noch wegen Dopings gesperrt. Ob der 25-jährige Kameruner im Anschluss nochmals beim niederländischen Rekordmeister zwischen den Pfosten steht, ist mehr als fraglich. Der Vertrag des Schlussmanns läuft im kommenden Sommer aus, die Trennung ist nur noch eine Frage der Zeit.

Vor seiner Sperre galt Onana als eines der größten Torhüter-Talente Europas. Entsprechend hatten einige Topklubs bereits die Fühler ausgestreckt. Ab dem 1. Januar 2022 darf Onana einen neuen Vertrag bei einem anderen Klub unterschreiben. Immer mehr zeichnet sich ab, dass dieser Inter Mailand heißen wird.

Mit den Nerazzurri soll sich der 25-Jährige laut Transferexperte Fabrizio Romano bereits seit dem Sommer einig sein. Demnach befinden sich die Verhandlungen in den finalen Zügen, Onana könnte ab Anfang 2022, spätestens im kommenden Sommer beim italienischen Meister aufschlagen.

Nahtloser Übergang: Onana soll Handanovic-Erbe antreten

Dort würde er die Nachfolge des langjährigen Stammkeepers Samir Handanovic antreten. Der aktuelle Inter-Kapitän steht bei den Nerazzurri bereits seit 2012 zwischen den Pfosten. Im kommenden Jahr wird der Slowene allerdings bereits 38 Jahre alt. Nach der Krönung seiner Inter-Karriere mit dem Scudetto in der vergangenen Spielzeit könnte die Laufbahn von Handanovic mit Auslaufen seines Vertrages am Saisonende langsam aber sicher ausklingen.

Samir Handanovic
Samir Handanovic agiert diese Saison nicht immer fehlerfrei / Jonathan Moscrop/Getty Images

Ob Handanovic nochmals verlängern möchte, in die Heimat zurückkehren will oder seine Karriere komplett beendet ist aktuell noch offen. Mit der Verpflichtung von Onana würde Inter für einen nahtlosen Übergang sorgen.

facebooktwitterreddit