90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Inter Mailand ist Favorit für den Transfer von Sandro Tonali

Sandro Tonali
Sandro Tonali steht vor dem Wechsel zu einem Spitzenklub | Emilio Andreoli/Getty Images

Sandro Tonali ist heiß begehrt. Der 20-jährige italienische Mittelfeldspieler wird bereits als der "neue Pirlo" bezeichnet und naturgemäß stehen die internationalen Top-Klubs Schlange, um den Spieler von seinem Verein Brescia Calcio loszueisen. Nach Aussagen des Präsidenten von Brescia, wird Tonali jedoch auch in der nächsten Saison in der Serie A unter Vertrag stehen - Inter Mailand soll dabei die besten Karten haben.

Sandro Tonali debütierte bereits mit 19 Jahren in der Sqaudra Azzurra und ist der Kopf im Mittelfeld von Brescia Calcio. Sein Vertrag dort läuft zwar noch bis 2022, doch Tonali wird im Sommer wechseln. Mehrere europäische Spitzenvereine sind seid längerer Zeit an ihm interessiert, sein Wunsch ist es jedoch, vorerst in Italien zu bleiben.

Inter oder Juve? Die Tendenz geht in Richtung Mailand

So äußerte sich Brescias Präsident Massimo Cellino gegenüber der Corriere dello Sport zu der Personalie: "Nasser schrieb mir heute, dass er ihn in Paris haben möchte, aber Tonali will nicht nach Frankreich. Inter und Juve sind die Ziele, die er bevorzugt. De Laurentiis hat mir 40 Millionen angeboten, Fiorentina will ihn auch, aber sein Schicksal ist ziemlich sicher beschlossen."

Somit haben wohl weder der Präsident von Paris Saint-Germain, Nasser Al-Khelaifi, noch Napoli-Boss Aurelio de Laurentiis Chancen auf eine Verpflichtung des Ausnahmetalentes.

Antonio Conte
Darf Inter Mailands Trainer Antonio Conte demnächst über den Zugang von Tonali freuen? | Giuseppe Bellini/Getty Images

Bleiben Juve und Inter in der Verlosung und Transfer-Experte Gianluca Di Marzio geht gegenüber Sky Sport Italia davon aus, dass Tonali nach Mailand und damit zum Team von Antonio Conte wechseln wird. Allerdings hätte Tonali bei beiden präferierten italienischen Klubs große Konkurrenz zu befürchten. Inters Brozovic, Vecino, Sensi oder Barella stehen Juves Pjanic, Bentancur, Ramsey und Khedira gegenüber.

Über 30 Millionen Euro wird Tonali kosten. Wer sich im Rennen um das begehrte Talent durchsetzen wird, werden die nächsten Wochen zeigen.