Neuer Innenverteidiger für den VfB Stuttgart?

Jan Kupitz
Kaan Ayhan
Kaan Ayhan / Alessandro Sabattini/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart könnte sich mit Kaan Ayhan verstärken - beide Seiten scheinen einem Transfer nicht abgeneigt. Konkrete Gespräche gibt es aber noch nicht.


Bislang hat sich beim VfB im Winter auf dem Transfermarkt wenig getan: Mehr als (lose) Gerüchte um mögliche Abgänge von Leistungsträgern wie Borna Sosa oder Konstantinos Mavropanos gab es im Ländle nicht. Das könnte sich bald ändern.

Die Bild vermeldet, dass Kaan Ayhan ein konkretes Thema in Stuttgart ist. Der ehemalige Bundesliga-Spieler (Schalke, Eintracht Frankfurt, Fortuna Düsseldorf) soll mit seiner Rolle bei US Sassuolo unzufrieden sein und mit einer Rückkehr nach Deutschland liebäugeln - der VfB soll in diesem Zuge "ein konkretes Thema" sein. Die Schwaben seien vom türkischen Nationalspieler "durchaus angetan", wie es im Bericht weiter heißt.

Ein fester Transfer sei für den VfB zwar nicht zu stemmen, eine Leihe mit Kaufoption scheint jedoch möglich. Bis es zu einem Deal kommt, dürfte aber noch ein wenig Zeit vergehen - richtige Verhandlungen haben noch nicht stattgefunden. "Zum jetzigen Zeitpunkt fühlen wir uns auf der Position gut aufgestellt", ließ der neue Sportdirektor Fabian Wohlgemuth verlauten.

Da Ayhan mit 28 Jahren im besten Fußballalter ist, über reichlich Erfahrung und Leaderqualitäten verfügt und sowohl im Abwehrzentrum als auch auf der Sechs auflaufen kann, wäre eine Verpflichtung aber wohl ein guter Griff im Kampf um den Klassenerhalt.


Alles zum VfB Stuttgart bei 90min:

facebooktwitterreddit