Eintracht Frankfurt

Indeed-Vertrag verlängert: Eintracht Frankfurt schraubt Einnahmen hoch

Jan Kupitz
Eintracht Frankfurt
Eintracht Frankfurt / Adam Pretty/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eintracht Frankfurt kann sich über zusätzliche Einnahmen freuen: Der Vertrag mit Hauptsponsor indeed wird verlängert.


Laut Angaben der Bild wäre die Zusammenarbeit zwischen der SGE und indeed im kommenden Sommer ausgelaufen. Doch das Jobportal, das seit 2017 als Sponsor der Hessen fungiert, möchte weiterhin von der steilen Entwicklung der Eintracht profitieren, weshalb sich beide Seiten auf eine Verlängerung geeinigt haben.

Die Frankfurter verkündeten am Dienstag, dass der Vertrag mit indeed bis 2026 ausgedehnt wurde - im Zuge der Verlängerung wurde natürlich auch die Bezahlung angehoben. Statt bislang 7,5 Millionen Euro wird Frankfurt gemäß der Bild ab sofort mindestens zehn Millionen Euro pro Jahr kassieren; dank erfolgsabhängiger Bonuszahlungen kann der Betrag sogar auf zwölf Millionen Euro ansteigen.

Bedeutet: Die Eintracht kann in den kommenden Jahren mit mindestens 30 Millionen Euro von indeed rechnen. Hinzu kommen auch noch das Preisgeld vom Europa-League-Sieg sowie die Einnahmen aus der Champions League, wo die SGE in dieser Saison die Gruppenphase überstand und ins Achtelfinale einzog.

Finanziell rosige Zeiten für die Adler, die damit vielleicht doch noch hoffen können, die Verträge von Leistungsträgern wie Daichi Kamada, Evan Ndicka oder Kevin Trapp zu verlängern.


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit