90min
RasenBallsport Leipzig

Ibrahima Konaté deutlich: Kein Kontakt zu Liverpool - Zukunft bei RB Leipzig

Simon Zimmermann
Ibrahima Konaté stellt klar: Zukunft liegt weiter in Leipzig
Ibrahima Konaté stellt klar: Zukunft liegt weiter in Leipzig / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Weiter RB Leipzig statt FC Liverpool: Ibrahima Konaté hat nun klargestellt, dass er im Sommer nicht zu den Reds wechseln wird und seine Zukunft vorerst weiterhin bei den Roten Bullen sieht.


Ibrahima Konaté wird seit einigen Wochen heftig mit einem Wechsel zum FC Liverpool in Verbindung gebracht. Auslöser war ein Bericht des in der Regel gut informierten Portals The Athletic, wonach der 21-jährige RB-Verteidiger kurz vor einem Engagement bei den Reds stehe. In seinem bis 2023 gültigen Vertrag in Leipzig sei eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro verankert, die Liverpool ziehen wird, hieß es.

Konaté will weiter für RB Leipzig spielen

Im Gespräch mit der Bild wies der Franzose allerdings auf seinen laufenden Vertrag hin und erklärte: "Verträge sind dafür da, um sie zu erfüllen." Wirklich stichhaltig ist diese Aussage aber nicht. Jedem Fan dürfte mittlerweile bewusst sein, dass Verträge kein großes Transfer-Hindernis mehr sind.

Doch Konaté scheint tatsächlich nicht an einen Wechsel zu denken: "Ich oder meine Berater haben keinen Anruf aus Liverpool bekommen. Außerdem habe ich noch große Ziele mit RB Leipzig: Diese sind aktuell das bestmögliche Abschneiden in der Bundesliga, das Erreichen des Pokalfinales und die U21-EM mit Frankreich."

Für RB Leipzig wäre der Verlust von Konaté ein herber Schlag. Schließlich macht im Sommer bereits Dayot Upamecano den Abflug in Richtung München - dank einer Ausstiegsklausel. Bei den Bullen ist Konaté als legitimer Nachfolger eingeplant. Doch der will der zwölffache U21-Nationalspieler gar nicht sein:

"Nein, ich will nicht der Nachfolger von Dayot sein. Ich bin ich. Wir sind beide 2017 nach Leipzig gekommen und haben hier gut zusammengespielt. Jetzt trennen sich leider unsere Wege. Ich gönne Dayot die neue Aufgabe und mache hier weiter mein Ding", so Konaté, der dabei noch einmal bekräftigte, dass er seine Zukunft vorerst weiter in Leipzig sieht.

Konaté-Verbleib bei RB: Eine Entscheidung, die Sinn macht!

Aus Spielersicht auch eine völlig nachvollziehbare Entscheidung. Zum einen, weil der Schritt zu den Reds und in die Premier League ein großer wäre, folglich mit einem gewissen Risiko verbunden ist. Zum anderen, weil er zuletzt insgesamt 20 Monate verletzt fehlte und erst langsam wieder in Topform kommt. In Leipzig kann er sich zudem gewiss sein, dass er nach dem Upamecano-Abgang eine noch größere Rolle spielen wird.

facebooktwitterreddit