Hype um Pavlovic: Bayern-Boss schwärmt - Youngster ein Kandidat für das DFB-Team?

  • Pavlovic bester Bayern-Spieler beim Sieg gegen Gladbach
  • FCB-Präsident Hainer schwärmt
  • Eigengewächs betont Verbundenheit zum Klub: "Der FC Bayern bedeutet mir alles"

Aleksandar Pavlovic
Aleksandar Pavlovic / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim FC Bayern erntet Aleksandar Pavlovic zurzeit sehr viel Lob - und das völlig zurecht. Auch Herbert Hainer sieht gute Leistungen und viel Potenzial. Womöglich auch bald für das DFB-Team. Das FCB-Eigengewächs selbst betont seine Verbundenheit zum Klub.

Weil Joshua Kimmich und Konrad Laimer ersetzt werden mussten, blieb der Sechser-Platz neben Leon Goretzka beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach frei. Thomas Tuchel entschied sich für Aleksandar Pavlovic und gegen Raphael Guerreiro.

"Ich bin hier aufgewachsen, groß geworden, der FC Bayern bedeutet mir alles."

Aleksandar Pavlovic

Schon bei seinen letzten Auftritten konnte Pavlovic gute Leistungen abrufen, was er beim 3:1-Sieg über Gladbach dann auch wiederholen und mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich noch krönen konnte. Deshalb gibt es zurzeit auch einen regelrechten Hype um den 19-Jährigen.

"Dickes Kompliment" für Pavlovic - Tuchel und Hainer schwärmen vom Eigengewächs

"Ich bin happy, dass sich Aleks Pavlovic so entwickelt hat", betonte Herbert Hainer gegenüber Sky. Der Präsident des FC Bayern lobte den Mittelfeld-Youngster ebenfalls: "Er kriegt bei uns die Chance und er nutzt sie. Er spielt hervorragend, ist ruhig am Ball und hat eine sehr gute Übersicht. Das ist klasse - und zeigt, dass wir in der Lage sind, eigene Spieler vom Campus zu entwickeln!"

Auch Tuchel, der ihm bereits seinen fünften Startelf-Einsatz ermöglichte, wenngleich bevorteilt durch die anderen Ausfälle, wusste die Qualitäten von Pavlovic in den Fokus zu stellen (via kicker): "Aleks spielt sehr selbstbewusst, spielt so, wie er trainiert. Er ist ein feiner Fußballer und ein feiner Kerl." Dafür müsse man ihm schon jetzt ein "dickes Kompliment" aussprechen.

Pavlovic selbst hingegen bleibt bescheiden. "Ich spiele einfach nur Fußball. So, wie ich es immer mache", erklärte er seine guten Auftritte und ergänzte: "Wenn es dann so schön aussieht, macht es mich umso glücklicher."

Der Treffer gegen die Fohlen war sein zweiter in der Bundesliga. Und der erste vor heimischem Publikum in der Allianz Arena. Für den 19-Jährigen ein ganz besonderer Moment: "Ich war mehrere Jahre Balljunge hier, bei unendlichen Spielen. Dann hier im Stadion zu treffen, ist umso schöner. Ich bin hier aufgewachsen, groß geworden, der FC Bayern bedeutet mir alles."

Spielt sich Pavlovic frühzeitig ins DFB-Team?

Ein junger Spieler, der im defensiven Mittelfeld gute Leistungen abruft, aber auch in der Offensive seine Akzente setzen kann. Klingt das nicht nach einem Profil, das auch in der Deutschen Nationalmannschaft gefragt sein könnte? Klub-Präsident Hainer sieht die erste Berufung ins DFB-Team gar nicht weit entfernt: "Wenn er so weitermacht, wird er sicherlich seine Chance kriegen. Ob das jetzt schon zur EM der Fall sein wird, wird sich zeigen. Das muss auch wachsen."

Darauf angesprochen, ob Julian Nagelsmann schon einmal angerufen hat, ließ sich Pavlovic aber nicht in die Karten gucken. "Dazu sage ich nichts", antwortete er mit einem Grinsen.


Weitere Nachrichten rund um den FC Bayern:

feed